Artega Newsletter

Antworten
Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:
Artega Newsletter

Beitrag von Patrick » Fr 26. Mär 2010, 12:28

Gerade ist ein neuer Newsletter von Artega in meinem Postfach gelandet, welchen ich euch nicht vorenthalten möchte. Er handelt über den Messeauftritt in Genf 2010 und ist recht interessant. Einige alte Bekannte, wie Henrik Fisker oder Karl-Heinz Kalbfell haben den Stand besucht, aber auch Horst Lichter hat gesagt, dass er den Artega von der ersten Stunde verfolge.
Dateianhänge
newsletter_artega_01_web.pdf
(173.78KiB)418-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Hubbs
Beiträge:384
Registriert:Do 9. Apr 2009, 22:28
Fahrzeug:Clio RS F1

Re: Artega Newsletter

Beitrag von Hubbs » Fr 26. Mär 2010, 16:30

Patrick hat geschrieben:Horst Lichter hat gesagt, dass er den Artega von der ersten Stunde verfolge.


"Das ist der deutsche Ferrari"

oh, da scheint mir jetzt entgangen zu sein, dass Ferrari neuerdings FIAT Chroma Antriebseinheiten verbaut.

Wenn man schon solche Vergleiche heranzieht dann vielleicht "Das ist der deutsche De Tomaso."

wobei ICH einen De Tomaso einem Ferrari vorziehen würde.

Hab den Newsletter auch bekommen und mich schon etwas gewundert aber auch darüber gefreut.

Falls Herr Altrogge hier mitliest.

Danke dafür und viele Grüße

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Artega Newsletter

Beitrag von Patrick » Fr 26. Mär 2010, 17:21

Wenn man alles ernst nehmen könnte, was Horst Lichter erzählt, dann wäre er immer noch sehr unbekannt ;) Ich finde den Typ lustig und er ist genauso autoverrückt, wie wir auch. Habe in einer Reportage gesehen, dass er u.a. einen Jaguar D Type (vermutlich Replika, aber wer weiß) und einen Ferrari 360 fährt.

Benutzeravatar
Hubbs
Beiträge:384
Registriert:Do 9. Apr 2009, 22:28
Fahrzeug:Clio RS F1

Re: Artega Newsletter

Beitrag von Hubbs » Fr 26. Mär 2010, 17:38

Patrick hat geschrieben:Wenn man alles ernst nehmen könnte, was Horst Lichter erzählt, dann wäre er immer noch sehr unbekannt ;)

ja das ist wohl der Zeitgeist. Hauptsache man ist anders und haut kräftig auf die Ka**e.

ajzahn

Re: Artega Newsletter

Beitrag von ajzahn » Fr 26. Mär 2010, 17:55

dr Artega GT is weder mit einem Porsche noch einem Ferrari zu vergleichen, wenn Ferrari, dann nur mit einem Klassiker wie dem Dino 246 GT, ein kleiner, kompakter Ferrari mit einem 6-Zyinder Motor, der kommt dem Artega GT noch am Nächsten, kostets heute leider fast das Dopplete als ein Artega GT, verspricht aber einen Werterhalt oder weiteren Zuwachs

klar, das Marketing springt auf solche Vergleiche gerne an, kann man ich ein wenig mit fremden Federn schmücken. Aber man muss halt wissen, Horst Lichter fährt einen F360, dafür schlägt sein Herz, er lässt ihn regelmässig im Meilenwerk Düsseldorf pflegen und der sieht mmer wie geleckt aus, dort kann man mit ihm bei Gelegeheit auch ein bischen fachsimpeln.

de Tomaso? passt ja noch viel weniger, italienisches Design mit einem hubraumstarken US-amerikanischen 8-Zylinder, überhaupt kein passender Vergleich zum Artega

neben dem Dino 246 GT würde ich eher noch den Opel GT, obwohl der hatte einen Frontmotor hat, zum Vergleich heranziehen

von den aktuellen Sportwagen bietet sich eigentlich nur der Ginnetta (Farbio) GTS, der Lotus Evora und der Porsche Cayman S und vieilleicht noch der Audi TT RS oder BMW Z4 335i zumn direkten Vergleich an

Was muss man eigentlich tun, um den Artega GT nun endloch mal Probe fahren zu können? ich warte nun schon so lange, da könnte man sich mal erbarmen

es gibt sicherlich zwischenzeitlich eine Wende zum Guten, ich möchte den Finger nicht länger auf offene Wunden legen, und warte nur auf ein Zeichen der Öffnung/des Entgegenkommens (auch ich bediene zwischenzeitlich verschiedene Medien, wo meine Meinung durchaus gefragt ist und Resonanz findet)

wennes erfreuliches zu bereichten gibt, bin ich gerne dabei!

thomask
Owner
Beiträge:317
Registriert:Mi 27. Aug 2008, 18:05
Fahrzeug:Artega GT
Farbe:Tiefseeblau

Re: Artega Newsletter

Beitrag von thomask » Mo 29. Mär 2010, 12:18

ajzahn hat geschrieben: [...]

Was muss man eigentlich tun, um den Artega GT nun endloch mal Probe fahren zu können? ich warte nun schon so lange, da könnte man sich mal erbarmen

es gibt sicherlich zwischenzeitlich eine Wende zum Guten, ich möchte den Finger nicht länger auf offene Wunden legen, und warte nur auf ein Zeichen der Öffnung/des Entgegenkommens (auch ich bediene zwischenzeitlich verschiedene Medien, wo meine Meinung durchaus gefragt ist und Resonanz findet)

wennes erfreuliches zu bereichten gibt, bin ich gerne dabei!
Da drück ich Dir die Daumen, dass es bald endlich mit der Probefahrt klappt! Du wirst begeistert sein - es ist mit diesem Wagen unmöglich, langsam zu fahren.

ajzahn

Re: Artega Newsletter

Beitrag von ajzahn » Mo 29. Mär 2010, 14:09

die Hoffnung auf eine Probefahrt habe ich schon vor langer Zeit aufgegeben, ebenso die Hoffung auf "meinen" Artega GT :evil:
Zuletzt geändert von Patrick am Mo 29. Mär 2010, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat entfernt

Benutzeravatar
Hubbs
Beiträge:384
Registriert:Do 9. Apr 2009, 22:28
Fahrzeug:Clio RS F1

Re: Artega Newsletter

Beitrag von Hubbs » Di 30. Mär 2010, 08:59

ajzahn hat geschrieben: de Tomaso? passt ja noch viel weniger, italienisches Design mit einem hubraumstarken US-amerikanischen 8-Zylinder, überhaupt kein passender Vergleich zum Artega
ich dachte ja auch mehr an das Konzept. Großserientechnik ansprechend verpackt aus Italien (weils ja um Ferrari ging).

Natürlich wäre hier ein Bitter oder Keinath GT der bessere Vergleich. Aber es ging ja wie gesagt um Italien.

ajzahn

Re: Artega Newsletter

Beitrag von ajzahn » Di 30. Mär 2010, 15:20

ja, habe ich auch so verstanden

dennoch, für Artega kommt vom Konzept her nur ein italienisches Pendant in Frage: der Ferrari 246 GT "Dino" , klein, leicht und mit einem 6-Zylinder im Rücken des Fahrers

schade nur, dass Ferrari solche Autos nicht mehr baut, der California als Einstiegsmodell mit dem grossvolumigen V8 und seinem hohen Gewicht kommt hier sicherlich nicht in Frage

wer ein solches Auto sucht, der wäre bei Artega durchaus an der richtigen Adresse, aber da gibt es ja noch Alternativen wie den Porsche Cayman S, den Ginetta GTS ....

Antworten