Paragon will Firmen verkaufen (NW)

Antworten
Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:
Paragon will Firmen verkaufen (NW)

Beitrag von Patrick » Mo 29. Jun 2009, 21:57

Paragon will Firmen verkaufen

Autozulieferer in der Krise

VON ANDREA FRÜHAUF



Delbrück. Der Delbrücker Autozulieferer Paragon, der jahrelang rasant gewachsen ist, kämpft jetzt um sein Überleben und will deshalb sein Geschäftsfeld Electronic Solutions (samt Gebäudetechnik) abstoßen. Zum Verkauf dürften damit die Paragon Firstronic GmbH mit Standorten in Suhl (Zentrale) und Heidenheim (Vertrieb Europa) sowie die Paragon of North America Corp., Northville/Michigan stehen.

"Ich werfe die Flinte nicht ins Korn. Wir werden uns auf unsere Kernsparte, die Autoeleketronik, konzentrieren", sagte Vorstandschef Klaus Dieter Frers, der sein Sanierungskonzept den Banken vorgelegt hat und mit den Geldinstituten um eine Verlängerung der Kreditlinien verhandelt. Er räumte ein: "Die Liquidität ist knapp."


Bereits im Herbst habe es einen Kaufinteressenten für Firstronic gegeben, aber durch die Finanzkrise habe der die Übernahme am Ende nicht finanzieren können. "Jetzt gibt es erneut mehrere interessierte Käufer dafür." Die Elektroniksparte hatte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2008 ein Umsatzminus von 6,3 Prozent auf 15,3 Millionen Euro verzeichnet. Der Unternehmer hatte dafür währungsbedingte Gründe in den USA angeführt. In Deutschland war der Umsatz um gut 10 Prozent gewachsen.

Geschäftsbericht für 2008 noch nicht vorgelegt
Den Geschäftsbericht für 2008 hat das börsennotierte Unternehmen noch nicht vorgelegt (2007: 108,9 Millionen Euro Umsatz). Frers: "Dafür müssen erst die Banken das Sanierungskonzept abnicken. Erst dann können die Wirtschaftsprüfer den Jahresabschluss testieren." Dies sei zugleich Voraussetzung für die längst überfällige Hauptversammlung.

Der Aufsichtsrat hat nach Angaben von Frers nach dem plötzlichen Rücktritt von Marketing-Vorstand Golo Alexander Wahl (wir berichteten am Samstag) beschlossen, künftig auf ein drittes Vorstandsmitglied zu verzichten, um weitere Kosten zu sparen. 110 Leiharbeiter wurden bereits entlassen, die meisten davon in den ersten Monaten dieses Jahres. Paragon hat weltweit noch 503 Beschäftigte (30. Juni). Dank flexibler Arbeitszeiten sei Kurzarbeit nicht nötig.

Für den Rücktritt von Wahl nannte Frers ausschließlich gesundheitliche Gründe. "Damit ist er aus der Verantwortung." Wahl bleibe aber als Leiter für Vertrieb und Marketing im Unternehmen. Für den Finanzvorstand Wolfgang Brinkmann, der im März offiziell wegen "Meinungsverschiedenheiten bezüglich des zukünftigen Kurses" ausgeschieden war, gibt es laut Frers jetzt einen Nachfolger. Er sei den Banken bereits vorgestellt worden. Den Namen wollte er noch nicht nennen.

Die Bilanz für 2008 habe ein Geschäftsführer einer Tochterfirma erstellt. "Es fehlen noch Korrekturen, sollte es dazu kommen, dass Banken Schulden stunden." Es gebe auf allen Seiten den "guten Willen" zur Einigung. Frers schloss auch den späteren Einstieg eines Investors in der Kernsparte nicht aus. Er betonte, "die Krise ist nicht hausgemacht". Grund sei die Wirtschaftskrise und der Absatzeinbruch in der Autoindustrie. Zukäufe hätten den Verschuldungsgrad zwar erhöht. "Aber ich wollte andere Dinge zur Entschuldung verkaufen. Die Finanzkrise hat meinen Plan zunichte gemacht."
Quelle:NW-News.de

thomask
Owner
Beiträge:317
Registriert:Mi 27. Aug 2008, 18:05
Fahrzeug:Artega GT
Farbe:Tiefseeblau

Re: Paragon will Firmen verkaufen (NW)

Beitrag von thomask » Di 30. Jun 2009, 00:01

Das klingt leider gar nicht gut...

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Paragon will Firmen verkaufen (NW)

Beitrag von Patrick » Do 2. Jul 2009, 17:50

Paragon stellt die Sportförderung ein:
- Die Paderborner Paragon Arena hat einen neuen Namenssponsor. Paragon war dies rund vier Jahre und sich den Deal laut Insiderkreisen eine hohe vierstellige Summe kosten lassen.

- Das Fahrradrennen Paragon Night in Delbrück wird in diesem Jahr noch mit einem geringen Zuschuss auskommen müssen, im nächsten Jahr fällt das Sponsoring ganz weg.

Quelle: Delbrücker Stadtanzeiger

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Paragon sieht wieder Licht

Beitrag von Patrick » Mi 12. Aug 2009, 10:59

Paragon sieht wieder Licht
Neues Konzept findet weitgehend Zustimmung

Delbrück (fr). Der Delbrücker Autozulieferer Paragon sieht sich nach Absatzeinbrüchen und Liquiditätsproblemen wieder auf gutem Kurs. Wesentliche Finanzinstitute hätten dem Restrukturierungskonzept inzwischen zugestimmt, teilte Unternehmenssprecher Matthias Hack mit. Ziel sei ein profitables Geschäft bei zunächst geringeren Umsätzen.

Die Geschäfte liefen laut Hack im zweiten Quartal 2009 "erheblich besser" als in den ersten drei Monaten. Die Autoindustrie rufe Aufträge wieder vermehrt ab. "Wir haben einen großen Schritt nach vorne gemacht." Das börsennotierte Unternehmen hatte im November und Dezember 2008 schmerzliche Einbrüche verbucht. Auch das erste Quartal 2009 lief nach eigenen Angaben noch schlecht.

An allen deutschen Standorten hatte Paragon das Juni-Gehalt für seine Beschäftigten zunächst nur zur Hälfte ausgezahlt. Grund war nach eigenen Angaben ein säumiger Kunde, der einen siebenstelligen Betrag einige Tage zu spät gezahlt habe.

Einen Geschäftsbericht hatte Paragon zuletzt für das dritte Quartal 2008 veröffentlicht.
Quelle: nw-news.de vom 12.08.

ajzahn

Re: Paragon sieht wieder Licht

Beitrag von ajzahn » Mi 12. Aug 2009, 13:19

das klingt schon besser!

Artega_GT
Beiträge:9
Registriert:Di 21. Okt 2008, 20:23
Fahrzeug:Artega GT

Re: Paragon will Firmen verkaufen (NW)

Beitrag von Artega_GT » Mo 31. Aug 2009, 18:49

Wie bitte??? Wenn ich Paragon-Angestellter wäre und mein Juni-Gehalt nur zur Hälfte bekommen hätte würde ich Dir ganz schön was husten... Schon besser... :shock: Klingt immernoch scheiße - nur mit anderen Worten!!!

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Paragon will Firmen verkaufen (NW)

Beitrag von Patrick » Mo 14. Sep 2009, 19:21

@Artega_GT: ajzahn meinte bestimmt, dass er es gut findet, dass es wieder bergauf geht. Niemand, bestimmt auch nicht die Geschäftsführung, kann in Gänze damit einverstanden sein, dass Löhne nicht termingerecht bezahlt werden.

Artegas Statement zur Wirtschaftskrise:
Wie wirkt sich die Krise in der Automobilbranche konkret bei Artega aus?

Auch wir sind von der Krise nicht verschont geblieben. Im Hinblick auf das Interesse von Händlern und Kunden spüren wir kaum Veränderungen, unser Fahrzeugkonzept kommt offenbar dauerhaft gut an. Allerdings haben einige Zulieferer größere Probleme, so dass manche Problemlösungen länger als gedacht dauerten. Dadurch mussten wir beispielsweise auch schon einen Betriebsurlaub einführen. Durch die Hinzunahme neuer Investoren werden wir unsere Finanzkraft stärken.
Quelle: Artega FAQ

ajzahn

Re: Paragon will Firmen verkaufen (NW)

Beitrag von ajzahn » Mo 14. Sep 2009, 19:51

Patrick hat geschrieben:@Artega_GT: ajzahn meinte bestimmt, dass er es gut findet, dass es wieder bergauf geht.
endlich mal jemand, der mich versteht!

Antworten