Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemeldet

ajzahn
Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemeldet

Beitrag von ajzahn » Mi 10. Jun 2009, 05:25

wer hätte das erwartet?

„Auto-König“ ist pleite.

Bereits im Februar und März mussten das Autohaus "Automag Buchner & Linse" sowie "Kroymans" Insolvenz beantragen.

"Auto-König" verkauft seit 75 Jahren Autos der Luxusklasse in München. In den Showrooms am Maximiliansplatz und am Schatzbogen stehen unter anderem Modelle von Bentley, Rolls-Royce, Ferrari, Maserati und Lamborghini.

Geschäftsführer und Inhaber Rüdiger Czakert teilte mit, dass der Verkauf von Luxusautos "seit Beginn der Finanzkrise im Herbst 2008 dramatisch zurückgegangen" sei. Der Absatz sei bei einigen Marken um bis zu 70 Prozent eingebrochen, sagte Nicole Huss, Sprecherin des Insolvenzverwalters. Hinzu komme, dass die Banken in der derzeitigen Krise nicht bereit seien, mittelständischen Automobilunternehmen Kredite zu geben.

Czakert will durch die bereits am Donnerstagabend beantragte Insolvenz "den gesunden und voll ausgelasteten Teil meines Unternehmens" erhalten. Das seien vor allem die Werkstattbetriebe in Anzing. Außerdem wolle er versuchen, den Autoverkauf "neu zu strukturieren". Wie dieser Umbau genau aussehen soll, ob beispielsweise einzelne Marken aus dem Sortiment genommen werden, wollte Huss auf Nachfrage nicht kommentieren. (Artega?)

Durch die Insolvenz sind insgesamt 70 Arbeitsplätze in Anzing (Kreis Ebersberg) und München bedroht. Ob es zum Stellenabbau kommt oder ganze Standorte geschlossen werden, sei bislang offen, sagte Huss. Der vorläufige Insolvenzverwalter Axel Bierbach führe derzeit Gespräche mit der Geschäftsführung und Gläubigern.

Der Betrieb in den Autohäusern soll trotz der Insolvenz weitergehen. Die Mitarbeiter erhalten nun für bis zu drei Monate Insolvenzgeld von der Arbeitsagentur. Innerhalb dieser Zeit will Bierbach ein Konzept zur Sanierung oder zum Verkauf des Unternehmens finden. "Ich sehe gute Chancen, den Betrieb aufrecht erhalten zu können", teilte der Insolvenzverwalter am Montag mit.

http://www.merkur-online.de/lokales/nac ... 44909.html

Benutzeravatar
Hubbs
Beiträge:384
Registriert:Do 9. Apr 2009, 22:28
Fahrzeug:Clio RS F1

Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemeldet

Beitrag von Hubbs » Mi 10. Jun 2009, 11:22

als ich den Artikel in der Zeitung gelesen habe hatte ich auch den Eindruck, daß die Geschäftsleitung gar nicht sooo traurig über die Insolvenz ist. Der rentable Betrieb mit der Werkstatt geht ja weiter.

Und da hat man wohl auch wenig Konkurrenz und defekt ist bei den Exoten doch ständig etwas. Auch kann man da für einfachste Arbeiten wie Ölwechsel und Bremsbeläge auswechseln ein Vielfaches von den bei anderen Herstellern üblichen Kosten ansetzen. Ich erinner mich da schmerlich an den Wechsel der Bremsscheiben an meinem Maserati Merak SS. Das kostete vor 20 Jahren schon über 5000 DM :shock:

was wird jetzt aus dem Artega Kontingent von Auto König. Das wird wohl an die anderen Händler verteilt, oder wie?

Aber so wie die Dinge stehen muß man sich wohl ohnehin nicht so arge Gedanken darüber machen einen zu bekommen. Ich glaube, daß es schon viele "Interessierte" gibt, welchen die Eckdaten so wie mir absolut zusagen, aber kaufen ist wieder eine andere Sache, da muß schon mehr stimmen als nur die Optik und theoretische Leistungsdaten.

da werden wohl einige doch wieder auf Massenware a la Audi TTRS zurückgreifen...


Ich für meinen Teil werd mir heute mal einen TVR Tamora ansehen. :cry:

ajzahn

Re: Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemel

Beitrag von ajzahn » Mi 10. Jun 2009, 16:22

Lamborghini meldet heute 30% weniger verkaufte Autos,
BMW als Großsereinhersteller 19% weniger

ajzahn

Re: Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemel

Beitrag von ajzahn » Mi 10. Jun 2009, 16:29

Hubbs hat geschrieben:da werden wohl einige doch wieder auf Massenware a la Audi TTRS zurückgreifen...
oder Porsche Cayman S oder Lotus Evora ....
Hubbs hat geschrieben:Ich für meinen Teil werd mir heute mal einen TVR Tamora ansehen. :cry:
geile Maschine von Al Melling, aber es gibt nur 2 offizilele Servicestützpunkte in München und bei Hamburg

wer sich hier aber schon über die Verarbeitung eines Artega GT Gedanken macht,
der sollte über die Spaltmasse und Verarbeitung eines TVR besser gar nicht nachdenken,

der Motor ist nicht alles, zu einem richtigen Auto gehört halt etwas mehr dazu :|

ajzahn

Re: Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemel

Beitrag von ajzahn » Mi 10. Jun 2009, 16:57

die Süddeutsche Zeitung schreibt heute:

Von der Krise ausgebremst

Das Autohaus König verkauft Nobelmarken wie Bentley und Ferrari - nun ist der Betrieb pleite

Von Otto Fritscher

In der Welt der Luxus-Automobile ist Rüdiger Czakert eine feste Größe. Nicht nur in München, wo er mit seiner Firma "Auto-König" Sportler, Schauspieler oder ganz einfach geldige Autofans mit teuren Luxusmobilen versorgt. Auch auf nahezu sämtlichen Automobilsalons dieser Welt ist Czakert mit "Gussi", wie er seine Ehefrau Augusta nennt, ein bekannter Besucher. Schließlich handelt er nicht mit Allerwelts-Automobilen, sondern mit Marken, die nach Glamour und Geschichte klingen: Morgan, Lamborghini, Lotus, Maserati, Ferrari, Bentley und Rolls-Royce sind auf dem Briefpapier der Firma aufgeführt, dazu die Logos vom geflügelten Bentley-B bis zum Dreizack von Maserati. Seine Liebe zu Luxus-Gefährten teilte Czakert gerne mit der Münchner Society, wenn er in seinen Schauräumen am Maximiliansplatz die neuesten Modelle vorstellte.

Damit ist nun wohl vorerst Schluss, denn Rüdiger Czakert hat beim Münchner Amtsgericht Insolvenz angemeldet. Damit hat die Wirtschaftskrise nach der Automag Buchner + Linse, einem der ältesten BMW-Händler der Welt, den zweiten Münchner Autohändler der Luxus-Kategorie ausgebremst.

Dort stehen an diesem Montagnachmittag drei Ferraris im Verkaufsraum, zwei in Rot, einer in dezentem Silber. Ein Ehepaar umkreist den 360 Modena, der laut Preisschild schon von 77 900 Euro auf 70 000 Euro reduziert ist. "Es ist doch eine gute Zeit, ein Auto zu kaufen", findet der Interessent, wohl in der Hoffnung auf ein Schnäppchen. Auch die Verkäufer scheinen sich wenig Sorgen über den Fortbestand des Hauses zu machen. "Luxus-Autos sind nach der Krise sicher wieder gefragt", sagt einer.

Auto-König wird in diesem Jahr 75 Jahre alt. Gegründet hatte die Firma im Jahr 1934 Eduard König in Garmisch-Partenkirchen, wo er Fiats verkaufte. Dann kam die Marke Mercedes hinzu und König expandierte 1952 nach München. Er übernahm das Autohaus Jouin und taufte es in Auto-König um. 1975 stieg Czakert ein, der im Lauf der Jahre Import-Verträge mit weiteren Luxus-Automarken schloss. Die Insolvenz dürfte ihm aber die Geburtstagslaune verhagelt haben.

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemel

Beitrag von Patrick » Mi 10. Jun 2009, 17:06

Insolvent heißt noch lange nicht geschlossen. In München und Umgebung (z. B. Starnberger See) ist genug zahlungskräftiges Publikum, um einen Ferrarihändler zu rechtfertigen. Ich hoffe also - wie immer - aufs Beste!

ajzahn

Re: Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemel

Beitrag von ajzahn » Mi 10. Jun 2009, 17:59

in Nürnberg und Salzburg gibt es zwei benachbarte Händler, die sich nur aud die Marrke Ferrari konzentrieren

das Konzept eines Luxuskaufhauses mit mehreren Edelmarken unter einem Dach funktioniert nicht mehr, das zeigt gerade jetzt das Beispiel Karstadt, vor Jahren aber auch die Pleite des Düsseldorfer Autohauses Auto Becker, sehr gut vergleichbar mit Auto König

ajzahn

Re: Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemel

Beitrag von ajzahn » Mo 15. Jun 2009, 10:41

aber wirklich schade, denn:

Ob der Artega GT eine Chance hat?

Für Rüdiger Czakert, den Chef des Hauses Auto-König schon: „Denn er ist attraktiv und bietet von den Fahrleistungen und der Fahrfreude das, was die attraktive Hülle verspricht. Motor und Technik sind serienerprobt – und für die Qualität spricht ein völlig neues Werk auf neuestem Stand. Und der Preis ist auch in Ordnung: Für 63.010,- Euro zzgl. MwSt. bekommt man hier einen wunderbaren, leichten und agilen Sportwagen, für dessen Fahrleistungen bei anderen Häusern deutlich mehr Geld angelegt werden muss“.

Und das ist auch der Grund, warum das Haus Auto-König – zu seiner bereits beeindruckenden Palette außergewöhnlicher Sport- und Luxusfahrzeuge nun auch den Vertrieb für die Produkte aus dem Haus Artega übernommen hat. Zu besichtigen ist das neueste deutsche Automodell vom März 2009 an – bestellt werden kann er bereits jetzt. Aber Achtung: Jährlich sollen nur rund 500 Fahrzeuge gebaut werden – und die Warteliste ist jetzt schon ziemlich lang.

http://www.auto-koenig.de/fahrberichte/ ... ega_GT.htm

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemel

Beitrag von Patrick » Mo 15. Jun 2009, 12:15

Die Seite ist ja noch auf dem Stand von vorgestern. Alles noch Bilder von dem IAA Prototypen (z. B. noch mit alter Motorenanordnung).

ajzahn

Re: Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemel

Beitrag von ajzahn » Mo 15. Jun 2009, 12:44

haben/hatten auch keinen Vorführwagen ....

haben bsiher also nicht viel zur Markteinführung und zum Verkauf des Artega GT beigetragen,

also kein großer Verlust?

Antworten