Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemeldet

Benutzeravatar
Hubbs
Beiträge:384
Registriert:Do 9. Apr 2009, 22:28
Fahrzeug:Clio RS F1
Re: Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemel

Beitrag von Hubbs » Mo 15. Jun 2009, 18:20

ajzahn hat geschrieben:
Hubbs hat geschrieben:da werden wohl einige doch wieder auf Massenware a la Audi TTRS zurückgreifen...
oder Porsche Cayman S oder Lotus Evora ....
oder so...
ajzahn hat geschrieben:
Hubbs hat geschrieben:Ich für meinen Teil werd mir heute mal einen TVR Tamora ansehen. :cry:
geile Maschine von Al Melling, aber es gibt nur 2 offizilele Servicestützpunkte in München und bei Hamburg

wer sich hier aber schon über die Verarbeitung eines Artega GT Gedanken macht,
der sollte über die Spaltmasse und Verarbeitung eines TVR besser gar nicht nachdenken,

der Motor ist nicht alles, zu einem richtigen Auto gehört halt etwas mehr dazu :|
ja das stimmt schon Verarbeitung darf man bei TVR nicht hinschauen und auch der Motor ist nur toll solange er läuft. Allerdings ist der R36 auch nicht gerade berühmt für seine Zuverlässigkeit. Nichtmal gut gekühlt in der Passatfront eingebaut.

Werkstätten gibt es schon ein paar mehr als die zwei offiziellen, und allemal mehr als für den Artega. Durch die Pleite von Auto König wird das hier im Süden Deutschlands schon sehr sehr eng, während sich an jedem Eck ein Ferrari und Maseratihändler befindet. Ich wohne ja hier im tiefsten Niederbayern auf dem Land, aber im Umkreis von 50km gibt es 3 Ferrari/Maseratihändler. Die in München nicht mitgezählt.

Es wäre ja auch unsinnig für Artega ein eigenständiges flächendeckendes Werkstättennetz aufzubauen. Ich würde den Verkauf komplett in Delbrück belassen. Bei den geringen Stückzahlen lohnt sich der Aufwand mit den Händlern doch gar nicht. Wem es nicht wert ist sich den Artega GT direkt in Delbrück anzusehen und zu erwerben, der ist es eh nicht wert einen zu bekommen. Dafür wäre es wünschenswert, daß man ein ausgesuchtes Werkstättennetz bei entsprechenden VW Händlern einrichtet. Die sind wenigstens mit der Technik vertraut, haben die Diagnosegeräte und bekommen die entsprechenden Bulletins von VW wenns irgendwo Probleme gibt. Kaufen tut man ihn ja nur einmal, warten hoffentlich regelmäßig. Wenn selbst die Fahrzeuge von Bentley dort gewartet werden muß man sich doch mit einem Artega auch nicht schämen neben getunten GTIs zu stehen. Und von den Kosten sollte es auch nicht zum Nachteil des Kunden sein.
Da fällt mir der Spruch von Auto König zu den niedrigen Wartungskosten einer Lotus Elise ein. Ja im Vergleich zu Lamborghini kann das ja billig sein, aber dafür kann ich auch einen 750er BMW unterhalten. Und Lotus hin oder her bei Opel nimmt man für den Speedster deutlich weniger und viel Unterschied ist da wohl kaum. Im Gegenteil das war zu einer Zeit als die Elise noch die MGRover Motoren hatte und die sind wohl im Vergleich zum Ecotech wesentlich minderwertiger.

Aber das knock out Argument für TVR ist wohl eher die völlige Ignoranz sämtlichen Sicherheitssystemen gegenüber. Gewichtsparen ist ja völlig ok, aber ohne ABS und Crashtests geht nun mal gar nicht.
Patrick hat geschrieben:Insolvent heißt noch lange nicht geschlossen. In München und Umgebung (z. B. Starnberger See) ist genug zahlungskräftiges Publikum, um einen Ferrarihändler zu rechtfertigen. Ich hoffe also - wie immer - aufs Beste!

aber man kann seinen Ferrari ja auch mal ein paar Jahre länger fahren wenn die Zeiten nicht mehr so rosig sind...
auch die "Reichen und Schönen" die manchmal ja gar nicht so reich sind wie sie vorgeben müssen ab und an den Gürtel enger schnallen und es gibt genug, die wirklich RICHTIG auf die Schn... gefallen sind und die sich in den guten Jahren restlos verschuldet haben um mitzuhalten... dann kommen die gebrauchten auf den Markt und drücken den Preis noch zusätzlich... Meine Prognose geht eher dahin, daß gebrauchte Luxuswägen den Markt demnächst förmlich überschwemmen und die Händler mit ihren Neuwägen noch wesentlich mehr Einbußen hinnehmen müssen...

ajzahn

Re: Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemel

Beitrag von ajzahn » Mi 17. Jun 2009, 08:22

die Insolvenz von Auto König hat doch größere Auswirkungen, nun ist auch die Bentley Niederlassung in Berlin, eine Beteiligungsgesellschaft, betroffen

doch bevor es hier zu einer Schliessung kommt, wird wohl Volkswagen in die Bresche springen

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Artega Vertretung München (Auto König) hat Insolvenz angemel

Beitrag von Patrick » Mi 24. Jun 2009, 18:22

Rund zwei Wochen nach dem Insolvenzantrag des 75 Jahre alten Hauses am Münchner Maximiliansplatz teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Axel Bierbach am Montag in München mit, mit der Hausbank des Autohauses einen Kredit vereinbart zu haben, der den Betrieb zumindest bis Ende August sicherstellt. Nun soll an einem tragfähigen Sanierungskonzept gearbeitet werden.
=> Siehe http://www.merkur-online.de/lokales/nac ... 68203.html

Antworten