Artega Info 04/2009

Antworten
ajzahn
Artega Info 04/2009

Beitrag von ajzahn » Di 21. Apr 2009, 13:19

kam gerade per mail:

Liebe Interessenten der Marke Artega!

Artega ist ein sehr anspruchsvolles Projekt, das wir mit großem Ehrgeiz und Engagement verfolgen. Mit gutem Grund interessieren Sie sich für diesen Sportwagen.

Im Sinne des Anspruchs, den neuen deutschen Sportwagen zu entwickeln, haben wir uns im Laufe des Entstehungsprozesses für eine Reihe von Optimierungen entschieden, die dem Artega GT gut zu Gesicht stehen. Wir hätten es uns an vielen Stellen leichter machen können, aber dann wäre nicht so ein großartiges Produkt entstanden. Das Gute besser zu machen, war mein innerer Ansporn!

Das umfangreiche Technologiepaket untermauert die Alleinstellung des Artega GT, und dies nicht nur in der Kleinserie:

-Konsequenter Leichtbau: Der Artega GT ist das erste Auto weltweit mit einer kompletten Polyurethan-Karosserie! Neue Wege sind teuer, und unser Leichtbauprinzip erfordert Methoden, die teilweise erst neu entwickelt werden mussten. Dach und vordere Haube enthalten jetzt Papierwaben für noch höhere Steifigkeit und weniger Gewicht. Der Unterboden besteht neuerdings aus Aluminium-Wabenmaterial, ebenfalls noch steifer und leichter.

-Höchste Sicherheit: Der Artega GT erreicht mit umfangreichen Maßnahmen am Chassis inkl. vorderer Crashstruktur und Seitenaufprallschutz nach zahlreichen Crashversuchen einen Stand, der auch in der Großserie üblich ist. Der Artega GT reiht sich in diesem Bereich ganz vorne ein.

-Begeisternder Motor: Der Artega GT verfügt jetzt über eine Motorelektronik, die entgegen erster Planung neu entwickelt wurde, um eine präzise Anpassung an das Fahrzeug zu ermöglichen. Der Fahrer spürt das bei jedem Gasgeben durch eine Spontanität, die begeistert. Und er spürt es an der Tankstelle, denn mit einem EU-Normverbrauch von nur 8,9 l/100 km (211 g/km CO2) bestätigt sich das Fahrzeugkonzept eindrucksvoll. Sogar die Euro-5-Norm wird erfüllt!

-Eigenständiges Getriebe: Der Artega GT überzeugt zudem mit einem Doppelkupplungsgetriebe, auf das wir besonders stolz sind, weil es von Volkswagen speziell für uns hergestellt wird und die ungewöhnliche Agilität unseres Sportwagens ermöglicht. Das ursprünglich vorgesehene Seriengetriebe hätte eine Charakteristik gehabt, die nicht unserem Anspruch entsprochen hätte.

-Topaktuelles Bordnetz: Der Artega GT glänzt nun mit einem hochmodernen System, das ansonsten nur Großserienhersteller einsetzen.

-Modernste Scheinwerfer und Außenspiegel: Der Artega GT erfüllt dank kürzester Reaktionszeit in der Entwicklung bereits die neuesten Gesetzgebungen.

-Umfangreiches Testprogramm: Der Artega GT hat bei diversen Crash- und Belastungstests, u. a. in Nardo (Süditalien) und Schweden, herausragende Ergebnisse erzielt. Dieses beispiellose Testprogramm ist in der Kleinserie weder vorgeschrieben noch üblich.

Wenn Sie einen Artega GT in absehbarer Zeit live erleben, werden Sie mir zustimmen: Das Preis/Leistungsverhältnis setzt Maßstäbe im Sportwagensegment. Im Interesse unserer Kunden fahren wir die Produktion langsam hoch, denn Qualität geht vor. Gern teilen wir Ihnen im persönlichen Dialog die aktuellen Lieferzeiten mit.

Ich bedanke mich persönlich bei Ihnen, dass Sie den Weg mit uns gehen und bei der Entstehung einer neuen Marke Geduld beweisen. Uns verbindet die gleiche Begeisterung für den neuen deutschen Sportwagen Artega GT!

Ihr

Klaus Dieter Frers

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Artega Info 04/2009

Beitrag von Patrick » Di 21. Apr 2009, 16:57

Das erste Mal finden die Pappwaben offiziell Erwähnung!
@thomask: Danke für die Veröffentlichung dieser Info schon Ende November 08!!

Leider wird immer noch kein Auslieferungstermin genannt! :cry:

Benutzeravatar
Salthof
Beiträge:308
Registriert:Di 8. Jul 2008, 01:00
Fahrzeug:Gecko, Z4 Roadster
Wohnort:NRW ,

Re: Artega Info 04/2009

Beitrag von Salthof » Di 21. Apr 2009, 21:59

Bild
Drehmoment durch Hubraum statt Zwangsbeatmung in Zwergen !!!

Torsten
Beiträge:75
Registriert:Mo 26. Jan 2009, 17:39
Fahrzeug:ABT S4, Artega, Brabus Smart
Wohnort:Waldkirch
Kontaktdaten:

Re: Artega Info 04/2009

Beitrag von Torsten » Mi 22. Apr 2009, 10:11

Hallo zusammen,

ich hatte heute morgen ein fast identisches Schreiben im Briefkasten - der vorletzte Absatz ist aber auf Kunden statt auf Interessenten ausgelegt und lautet:
Wenn Sie Ihren Artega GT in absehbarer Zeit fahren, weden Sie mir zustimmen: Die Preiserhöhung, mit der wir nur einen Teil der gestiegenen Kosten weitergeben, und die Wartezeit, für die ich mich bei Ihnen in aller Form entschuldige, werden durch den Mehrwert mehr als aufgewogen. Im Interesse unserer Kunden fahren wir die Produktion jedoch langsam hoch, denn Qualität geht vor. Wir gehen davon aus, dass bald erste Kundenfahrzeuge zur Auslieferung kommen. Im Mai werden wir den Produktionsausstoß so weit gesteigert haben, dass wir zu jedem einzelnen Kundenfahrzeug Lifertermine nennen können.
Jetzt haben wir immerhin sowas ähnliches wie nen Termin für die Nennung eines Termins :mrgreen:

Immerhin persönlich unterschrieben - ich bin also mal gespannt.

Hier taucht jetzt aber auch wieder die von mir hier im Forum ja schonmal angesprochene Preiserhöhung auf - ich habe von meinem Händler nach wie vor die Aussage, dass Artega auch für die bereits bestellten Fahrzeuge jetzt den neuen Preis will - haben die anderen Besteller hier auch schon irgendeine Info?

Torsten

ajzahn

Re: Artega Info 04/2009

Beitrag von ajzahn » Mi 22. Apr 2009, 12:38

Torsten hat geschrieben: Hier taucht jetzt aber auch wieder die von mir hier im Forum ja schonmal angesprochene Preiserhöhung auf - ich habe von meinem Händler nach wie vor die Aussage, dass Artega auch für die bereits bestellten Fahrzeuge jetzt den neuen Preis will - haben die anderen Besteller hier auch schon irgendeine Info?

Torsten

damit tut Artage sich und seinen Kunden, die bereits einen Vertrag geschlossen und eine Anzahlung geleistet haben, sicherlich keinen Gefallen

thomask
Owner
Beiträge:317
Registriert:Mi 27. Aug 2008, 18:05
Fahrzeug:Artega GT
Farbe:Tiefseeblau

Re: Artega Info 04/2009

Beitrag von thomask » Mi 22. Apr 2009, 23:10

Wenn Sie Ihren Artega GT in absehbarer Zeit fahren, werden Sie mir zustimmen: Die Preiserhöhung, mit der wir nur einen Teil der gestiegenen Kosten weitergeben, und die Wartezeit, für die ich mich bei Ihnen in aller Form entschuldige, werden durch den Mehrwert mehr als aufgewogen. Im Interesse unserer Kunden fahren wir die Produktion jedoch langsam hoch, denn Qualität geht vor. Wir gehen davon aus, dass bald erste Kundenfahrzeuge zur Auslieferung kommen. Im Mai werden wir den Produktionsausstoß so weit gesteigert haben, dass wir zu jedem einzelnen Kundenfahrzeug Liefertermine nennen können.
Also, die Listenpreiserhöhung interessiert mich bei einem bestehenden Vertrag herzlich wenig.

Ich stimme aber zu, dass das Fahrzeug in der Zwischenzeit weiter ist. Im August 2008 bin ich selbst den Prototyp gefahren (PB-I 2008, der jetzt in der Verkaufshalle steht). Letzte Woche konnte ich mich einige Zeit mit PB-A 8924 vergnügen, einem roten. Ich gehe davon aus, dass der auch den aktuellen Getriebe- und Elektronikstand hat, von der Lenkung weiß ich es. Der neuere Wagen fühlte sich besser an, als der Prototyp - wobei ich den schon als keineswegs schlecht empfunden habe, im Gegenteil! Aber insbesondere die Leistungsentfaltung habe ich jetzt noch direkter und harmonischer wahrgenommen. Das Motorengeräusch war ebenfalls harmonischer, weniger dröhnend im mittleren Drehzahlbereich, die Lüfter heulten nicht mehr so aufdringlich (bei allerdings kühleren Außentemperaturen), die Windgeräusche auf der Fahrerseite waren deutlich geringer.

Der Wagen fährt sich bis ca. 230 km/h sehr überzeugend und liegt sehr ruhig, mit hervorragendem Geradeauslauf. Oberhalb etwa 230 km/h wird der Wagen dann aber deutlich nervöser (240 - 250 km/h habe ich laut Tacho erreicht, mehr war aufgrund der Verkehrssituation nicht drin).

Das Fahrwerk finde ich wie schon zuvor wirklich sehr überzeugend, nur bei wirklich rumpeligen Verhältnissen kommt man an Grenzen (bei meiner Testfahrt nur einmal bei einer Bahnüberquerung).

Bleibt nur zu hoffen, dass auch bei den Serienwagen die Verarbeitungsqualität stimmt und sie jetzt schnellstens geliefert werden! Ist ja schon schade um die vielen verpassten Schönwettertage.

Antworten