Einbau neues Navi / Radio

Ralf
Owner
Beiträge: 177
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 18:57
Fahrzeug: Artega
Artega FIN: 5121
Farbe: Feuerrot

Einbau neues Navi / Radio

Beitrag von Ralf » Di 2. Dez 2014, 18:37

Ich hatte ursprünglich geplant meinen Artega auf das 2012er Upgrade umbauen zu lassen.
Artega kann die dazu benötigte neue MÜ Radiobedieneinheit nicht liefern, ansonsten könnte man auch ein
2014er Pioneer Navi verbauen. Bei dem Versuch, dass mit der alten Bedieneinheit umzusetzen, scheitert das Ganze
wohl an der Ansteuerung Heizung / Klima.
Meine Frage, gibt es noch mehr Interessenten für das Upgrade?
Kann mir jemand die neue MÜ Bedieneinheit besorgen?
Oder gibt es vieleicht schon eigene Umbauten?
Danke für Eure Antworten.
Gruß Ralf

Spyder
Beiträge: 19
Registriert: So 21. Dez 2014, 11:06
Fahrzeug: Artega Gt
Farbe: Macadamiabraun

Re: Einbau neues Navi / Radio

Beitrag von Spyder » So 21. Dez 2014, 12:02

Hallo Ralf,
habe ebenfalls Interesse an dem Upgrade für das Intotainmentsystem. Die willkürlichen Systemabstürze sind schon nervend! Da gehört u. a. aber auch die untere Armaturenverkleidung mit der Aufnahme des Infotainment mit dazu. Wenn dann werde ich komplett auf 2012 umbauen lassen.

Ralf
Owner
Beiträge: 177
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 18:57
Fahrzeug: Artega
Artega FIN: 5121
Farbe: Feuerrot

Re: Einbau neues Navi / Radio

Beitrag von Ralf » So 21. Dez 2014, 19:41

Hallo Spyder,
bei Artega gibt es nur noch eine neue Bedieneinheit, die für Notfälle verwahrt wird.
Also Umbau bei Artega wohl nicht mehr möglich.
Da ich keine Systemabstürze habe und mich nur das kleine Navi nervt, beschäftige ich mich gerade mit einer 5 Zoll Navi
Dachlösung mit Freisprech und Front und Heckkamera, darunter einen kleinen Spiegel. Bei Umsetzung setze ich mal ein paar Bilder ein.

Uwe Haßler
Owner
Beiträge: 176
Registriert: Sa 8. Okt 2011, 15:29
Fahrzeug: Artega GT
Artega FIN: 5213
Farbe: Schneeweiß

Re: Einbau neues Navi / Radio

Beitrag von Uwe Haßler » Mo 22. Dez 2014, 17:57

Servus zusammen!

Nachdem Paragon anfänglich nach der Artega Pleite getönt hatte, die Ersatzteilversorgung sicher zu stellen, hatte ich ein gutes Gefühl. Mittlerweile kühlt das Interesse an den Kunden merklich ab! Das Infotainment ist ganz banal im Fachhandel erhältlich. Es geht doch "nur" um das einbinden ins System. Die Monteure von Artega können das. Und die Ersatzteile wie untere Mittelkonsole etc. sollte doch kein Problem darstellen. Man will es ja nicht geschenkt haben.

Ich bin gespannt wie es weitergeht...

Chris
Owner
Beiträge: 81
Registriert: So 22. Dez 2013, 23:24
Fahrzeug: Artega GT
Artega FIN: 5129
Farbe: Feuerrot
Wohnort: Hessen

Re: Einbau neues Navi / Radio

Beitrag von Chris » So 8. Mär 2015, 11:21

Vielleicht sollte man das Ganze etwas mehr spezifizieren um keine Verwirrung zu erzeugen. Ich kenne mich leider auch nicht aus mit der Materie, jedoch habe ich auch immer mal wieder nervende Abstürze.

Was mir nicht ganz klar ist:
1) Es gibt/gab ein Nachfolgersystem, welche genau die gleichen Abmaße hat, wie die erste Headunit? Bzw. gibt es ein Adapterkit?
2) Was ist das für eine neue Headunit? Hersteller, Bezeichnung etc.
3) Ist diese neue Headunit ein Standardteil oder ist es eine speziell für Artega entwickelte Variante?
4) Passen die Stecker Plug&Play?

Ralf
Owner
Beiträge: 177
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 18:57
Fahrzeug: Artega
Artega FIN: 5121
Farbe: Feuerrot

Re: Einbau neues Navi / Radio

Beitrag von Ralf » Mo 9. Mär 2015, 19:44

Hallo Chris,
ich gehe davon aus, dass Du die alte Bedieneinheit mit einem Lautstärkedrehregler hast.
Die Heizungssteuerung erfolgt über die Sensortasten mit eigener Zustandsanzeige.
Bei der neuen Bedieneinheit gibt drei Drehregler, zwei steuern die Heizung, die Anzeige erfolgt
über das Pioneer Navi. Der Umbau müsste mit Eingriff in den Can Bus erfolgen (nicht ganz einfach).
Man braucht also die neue Bedieneinheit um einen Umbau anzugehen.
Die Leute mit dem 2012 Upgrade können ein neues Navi nachrüsten, sollte auch Steckertechnisch passen.
Meine Headunit war letztes Jahr am flackern und ist repariert worden.
Welcher Art sind den Deine Abstürze?
Ich habe bei meinen VW Konzern Fahrzeugen festgestellt, dass schnelles Schlüsselbetätigen und Starten
Abstürze begünstigt. Heute Morgen war bei meinem Seat (nagelneu) das Navi schwarz.

Chris
Owner
Beiträge: 81
Registriert: So 22. Dez 2013, 23:24
Fahrzeug: Artega GT
Artega FIN: 5129
Farbe: Feuerrot
Wohnort: Hessen

Re: Einbau neues Navi / Radio

Beitrag von Chris » Di 10. Mär 2015, 22:19

Es macht einen Knall,dann ist der Tacho und die Headunit dunkel.Nach ca. 30sec ist alles wieder hoch gefahren.Passiert nur manchmal,aber es passiert.

Ralf
Owner
Beiträge: 177
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 18:57
Fahrzeug: Artega
Artega FIN: 5121
Farbe: Feuerrot

Re: Einbau neues Navi / Radio

Beitrag von Ralf » Mi 11. Mär 2015, 19:49

Wenn der Fehler nur sporadisch auftritt, kann man ihn natürlich schlecht festmachen. Aber Knall hört sich ja fast nach Kurzschluss oder Massefehler an.

reverse
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 09:26

Re: Einbau neues Navi / Radio

Beitrag von reverse » Mo 16. Mär 2015, 18:31

Der "Knall" ist wenn dann wahrscheinlich eher ein knacken im Verstärker, bzw. dann den Lautsprechern.

Das Problem mit dem Austausch:

Das Bild in der alten Head-Unit wird vom Kombi-Instrument geliefert (eine CPU, zwei Displays angeschlossen, nämlich Kombi und Headunit.) Alle Tastenbetätigungen und Drehregler von der Headunit werden über einen seriellen Bus an das Kombiinstrument gesendet. Das steuert damit entweder direkt die Headunit-Applikation oder über die CAN-Busse die anderen Geräte wie Klima, ESP und evtl. (erinnere ich jetzt nicht mehr) auch noch einige analog-Signale wie Heckscheibenheizung ein/aus, Sitzheizung ein/aus. Das Kombi liefert auch zurück, wie in der Headunit welche LEDs leuchten sollen.

Wenn man eine andere Navi einbauen will, braucht man wahrscheinlich zum einen ein SW-Update für das Kombi (das wird Artega ja wohl noch aufspielen können, sollte halt die Kombi-Applikation und nur noch eine reduzierte Gegenstelle zum Bedienteil sein, würde aber auch ohne gehen) als auch ein passendes Head-Unit-Steuergerät, dass zusätzlich zum Navi die weiteren Funktionen bereitstellt.

Kann aber auch sein, dass das neue Bedienteil direkt die Funktionen über die Busse bereitstellt und gar nicht mehr mit dem Kombi komuniziert. Wenn Artega davon nur noch eins hat und keine mehr nachbauen will, dann bleiben die anderen Artegas wohl im Original-Zustand oder wir planen eine selbstgebaute Lösung. Machbar wäre das, ist halt nur ein ordentlicher Aufwand.

Müsste man mal in einem MJ2012 Artega schauen, wie es gemacht ist und auch wie der Verstärker angeschlossen ist und so. Grundsätzlich ist so ein Nachbau eines HU-Bedienmoduls keine Hexerei, aber es würden wohl alle Funktionen wie Bordcomputer (Verbrauchsberechnung und so) wegfallen (oder ist das im MJ2012 im Kombi integriert?). Vor allem müsste man genau schauen, dass man die Verkabelung hin bekommt.

Die einfachste Lösung wäre, ein dummes Headunit-Bedienpanel zu konstruieren und mit einem neuen Navi zu verbauen. Das Navi an die Lautspecher anschliessen und den Rest so lassen.
Ich weiß nicht genau, welche Auswirkungen es hätte, wenn man dem Original-Kombi mit der alten Software das Radio-Modul (ist eine separate Box) und den Verstärker (ebenfalls separat) abklemmt. Wahrscheinlich würde es in einer Endlos-Schleife versuchen die Kommunikation zu den Geräte wieder herzustellen, die gegebenenfalls ständig neu ein/ausschalten, evtl. sich selbst neu starten. Müsste man halt mal untersuchen, was passiert. Im günstigsten Fall läuft das Kombi stabiler wenn die alte Head-Unit Applikation nicht mehr bedient wird...
Die nötigen Infos zum Nachbau eines Bedienpanels (Busdaten) sollten sich mit mittlerem Aufwand aus einem alten Artega herausbekommen lassen...

Mechanik wird allerdings auch eine Herausforderung. Ich habe zwar keinen Artega mehr, aber technisch könnte ich evtl. helfen.

reverse
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Jul 2009, 09:26

Re: Einbau neues Navi / Radio

Beitrag von reverse » Di 17. Mär 2015, 11:05

Eine Sache habe ich dabei vergessen:
Klimaanlagensteuerung: Die muss natürlich auch von einem Bedienteil übernommen werden und war bisher im Kombiinstrument. Da wäre echt das SW-Update im Kombi notwendig, damit das nicht mehr dazwischen funken kann.
Dann tritt aber das Problem mit den beiden Uhren oben auf. In der alten Version waren das ja Stoppuhr und Uhr. Die Uhr wurde wahrscheinlich über den Bus mit gesteuert während die Stoppuhr bestimmt nur mit Analog-Signal geschaltet wurde.
Beim neuen sind da Tankuhr und Temperatur (Öl oder Wasser).
Bei einer neueren Kombi-SW bräuchte man halt wahrscheinlich auch die Uhren neu, aber die gibt es ja wahrscheinlich noch?!
Und dann bleibt am Ende das Bauraum Problem.
Die alte HEadunit ist ja nur 4-5 cm dick und dahinter ist wenig Platz übrig. Wie kriegt man also ein 2-DIN Navi da untergebracht mit einem Selbstumbau?
Wer dann noch den Navi-Spiegel raus haben möchte, der muss sich Gedanken um die Innenraumleuchten/Leseleuchten machen. Die sind im alten Spiegel verbaut und werden gesteuert über: den seriellen Bus am Kombi an dem auch die Headunit hängt (nach dem Weg: Auto meldet an Kombi "Fahrertür ist auf", "Linkslenker", Kombi meldet an Spiegel "mach links Licht an").
Wenn man die Kombi-SW Updated, dann sendet das Kombi die Info vielleicht nicht mehr und das Licht geht woanders drüber an? Andersherum: Behalte ich die alte Kombi-SW und nehme einen neuen Spiegel und separates Licht, wo bekomme ich dann das Signal für das Licht her???

Antworten