Außenspiegel

Antworten
Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge: 1577
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort: Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Außenspiegel

Beitrag von Patrick » Di 21. Sep 2010, 10:35

Die beiden linken roten Autos besitzen die beiden unterschiedlichen Außenspiegel. Links der alte (bis 2009), kleinere - rechts der große Außenspiegel nach EU-Norm. Er behindert die Sicht gerade auf der Fahrerseite stark nach vorne links.

Bild

thomask
Owner
Beiträge: 317
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 18:05
Fahrzeug: Artega GT
Farbe: Tiefseeblau

Re: Außenspiegel

Beitrag von thomask » Di 21. Sep 2010, 13:04

Ich fand die neuen Spiegel zunächst auch sehr klobig und nach vorne links stört der linke manchmal schon sehr. Aber inzwischen habe ich mich so sehr daran gewöhnt, dass mich die kleinen Dinger anderer Autos schon ziemlich nerven und ich meine GT-Spiegel nicht mehr missen möchte. Die Sicht nach hinten in den neuen Artega-Spiegeln ist wirklich grandios. Im "alten" Artega fielen die alten Spiegel gleich als unergonomisch auf, d.h. du sahst sie im Blick nach vorne nicht, aber nach hinten sahst du nicht viel. Der schräge Anstellwinkel wirkte auch - nun ja, "schräg". Problematischer finde ich die Windgeräusche der neueren Spiegel.

ajzahn

Re: Außenspiegel

Beitrag von ajzahn » Di 21. Sep 2010, 15:40

mir sind die Windgeräusche über der Dachhaut negative aufgefallen, gerade beim Überholen von LKWs hört man deutlich die luft, die seitlcih über das dach gedrückt wird, Das PU-Matrial hat nur geringe Däpfungseigenschaften, schwingt eher sogar mit, dies schien mit einer Dachhaut aus sehr viel steiferem Carbon dann aich nicht mehr aufzutreten.

Wurd ein disem Forum nicht ganz zu Beginn schon mal über Plaste und Elaste gesprochen? Carbon ist für einen Sportwagen sicherlcih die bessere Wahl, was nutzen Hauben und Flächen, die ihre Form nicht beibehalten und nihct auch zur Versteifung der Karroserie beiträgt.

Carbin ist teurer in der Verarbeitung, sehr viel steifer und stabiler und wird von professioenllen Sportwagen bauern als mit-tragendes Element konstruiert. Wer immer auch Arateg bei der Auswahl der Materialen beraten hat, hat nicht auf bewährte Tecniken aus dem Rennsport gesetzt.

Frabio/Ginetta war da konsequent, hier ist die Kombination von Gitterrohrahmen und Carbon-Karosserie besser gelungen, ich habe selten ein Auto gefahren was wirklich wie ein Brett auf der Strasse liegt!

Antworten