Reifen?

Nordisch

Re: Reifen?

Beitrag von Nordisch » Do 7. Mai 2009, 15:53

Ich hab´ ja auch gar nicht gesagt, daß ich das Zitat nicht wegen der Suchfunktion gefunden habe ;)

Aber gib doch selber mal einen Teil des zitierten Textes von ajzahn oder einfach Geradeauslauf in die Suchfunktion ein.

Wahrscheinlich bin ich nur zu blöd, den Originaltext zu finden, denn ich finde von tomask nur diesen Text (unter Artega Info 04/2009):
"Der Wagen fährt sich bis ca. 230 km/h sehr überzeugend und liegt sehr ruhig, mit hervorragendem Geradeauslauf. Oberhalb etwa 230 km/h wird der Wagen dann aber deutlich nervöser (240 - 250 km/h habe ich laut Tacho erreicht, mehr war aufgrund der Verkehrssituation nicht drin)."
Das klingt für mich nicht besonders aufregend, sondern ziemlich normal. Und das klingt doch völlig anders als:
Unter 200km/h ist der Geradeauslauf tadellos, fahren ist echt entspannt und das geringe Gewicht und der niedrige Schwerpunkt macht sich sehr bemerkbar, jedes Manöver wirkt sehr agil und leichtfüssig. Oberhalb 230km/h wird der Wagen dann allerdings sehr nervös, da muss man schon beide Hände am Lenkrad haben.
Das klingt für mich schon dramatischer, weil ich kräftig zupacken muss.

Gib mir doch mal bitte eine Hilfestellung, wie den zweiten zitierten Text im Original finde :roll:

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge: 1577
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort: Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Reifen?

Beitrag von Patrick » Do 7. Mai 2009, 19:15

Der Sinn ist der selbe. Ich würde da nicht weiter drauf herum reiten.

Du hast aber Recht, dass es kein wörtliches Zitat ist und ich habe Tomaten auf den Augen!

Nordisch

Re: Reifen?

Beitrag von Nordisch » Do 7. Mai 2009, 19:38

Du hast pn.

Herr der Ringe

Re: Reifen?

Beitrag von Herr der Ringe » Do 7. Mai 2009, 21:13

Ein Auto mit solch geringem Radstand muss sich seine Bodenhaftung auf Fahrbahnunebenheiten
sowie im Geradeauslauf über andere mechanisch/physikalische Parameter als über "LÄNGE" holen.
Abtrieb etc.!

Im Grunde hat der Artega keinen größeren Radstand als ein VW Golf.

Diese Länge des Artega hat mich von Beginn an etwas stutzig gemacht, da ich aus Erfahrung weiss, wie schlecht sich "kurze " Pkw in Sachen V-Max und Geradeauslauf darstellen.

Schon Audi/Ferrari und alle anderen namhaften Sportwagenhersteller haben für kurvenreiche Strecken einen
sogenannten SWB = Short Wheel Base (Kurzer Radstand) (wie den Artega) entwickelt und eingesetzt.
Auf V-Max- oder langen geraden Strecken liefen die Dinger aber nicht!!!

Bei Artega versucht man den Spagat zwischen Geradeauslauf und Kurvenhatzerei zu bauen.
Ob es diese eierlegenewollmilch- Sau dann geben wird und auch funzt....? :roll:

Gruß vom Zyniker... ;)

:mrgreen:

PS: Ich hatte mit meinem S8 (ohne Riegel) beim Geradeauslauf bis ca. 280 keine Probs... ;)

Artega_GT
Beiträge: 9
Registriert: Di 21. Okt 2008, 20:23
Fahrzeug: Artega GT

Re: Reifen?

Beitrag von Artega_GT » Fr 25. Sep 2009, 00:38

Nordisch hat geschrieben:Dann wird das auf jeden Fall eher ein Geradeausfahrer und kein Kurvenräuber werden. :o
Nochmal zum Anfang:
Bei der Reifendiskussion macht Ihr es Euch mit solchen Äußerungen echt zu einfach! Wie kannst Du aufgrund der Reifenbreite von einem "Geradeausfahrer" oder einem "Kurvenräuber" sprechen??? Schonmal was von Schwerpunktlage, Radstand, Lenkübersetzung oder Eigenlenkverhalten gehört? Die Reifen machen viel aus - aber auch nicht alles... Das Thema Fahrwerksabstimmung, zu dem auch die Reifen gehören, ist sehr komplex... Ich empfehle, erstmal das Buch "Dynamik der Kraftfahrzeuge - Band III" von Prof. M. Mitschke zu lesen, bevor man sich hier soweit aus dem Fenster hängt... :shock:

Antworten