mögliches Motortuning

Ralf
Owner
Beiträge:178
Registriert:Fr 13. Jun 2014, 18:57
Fahrzeug:Artega
Artega FIN:5121
Farbe:Feuerrot
Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Ralf » Sa 21. Mär 2015, 17:34

Ich habe auch schon wegen "chippen" angefragt. Werde ich wahrscheinlich im Mai angehen. Er geht vorher und nachher auf die
"Rolle". In den Passat Foren liest man häufig, dass der Motor nur ca. 280 PS hat. Bin mal gespannt wie es beim Artega ist. Meines Erachtens ist es auch wichtig, dass das Getriebe mit gemacht wird, da es wohl auf 370 Nm begrenzt ist.

Spyder
Beiträge:19
Registriert:So 21. Dez 2014, 11:06
Fahrzeug:Artega Gt
Farbe:Macadamiabraun

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Spyder » So 22. Mär 2015, 21:30

Werde berichten wie es war. Die Aufhebung der Drehmomentsbegrenzung für das DSG ist bei dem Fahrzeuggewicht vollkommen unbedenklich. Ich fahre am Mittwoch zu Custom-Chips und denke, dass die Anpassungen von Motor und DSG bei dem Fahrzeuggewicht merklicher zu spüren sind als bei Passat und Co. Was ich aus den Foren gelesen habe ist, dass der Motor dann bis 7.000 U/min dreht, eine spürbare Drehmomenterhöhung im mittleren bis oberen Drehzahlbereich und einen sportlicheren Sound entwickelt. Das sind logischer Weise auch die Symptome, wenn an der Nockenwellenverstellung über den ganzen Drehzahlbereich gearbeitet wird. nach Auskunft von Artega haben die nichts an der Motorsteuerung verändern dürfen. Von daher gehe ich davon aus, dass die momentane Motorleistung auch bei ca. 280 PS liegt. Die max. Motorleistung geht über die Drehzahl und da merkt man schon, dass der Motor im oberen Drehzahlbereich doch nicht ganz so unbefreit rausdreht. Ist halt kein ausgesprochener Sportmotor wie Porsche etc. Mir ist es aber nicht so wichtig, ob der Motor nun 290 oder 310PS hat, Hauptsache der Motor dreht mit DSG ungedrosselt bis 7.000 U/min. Ich bin gespannt und werde berichten.

Spyder
Beiträge:19
Registriert:So 21. Dez 2014, 11:06
Fahrzeug:Artega Gt
Farbe:Macadamiabraun

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Spyder » Mi 25. Mär 2015, 23:42

So, es ist vollbracht. Heute Vormittag die Anreise zu Customs-Chips ins schwäbische, grausam und mit Verspätung. Artega lief soweit wie gewohnt gut und unspektakulär. Wurde vor Ort freundlich empfangen und es ging sofort zur Sache mit Probefahrt und Eingangsmessung. Diese bestätigte eindrucksvoll, dass die Artegas keine 300 PS ab Werk haben! In Zahlen: 261,9 PS bei ca. 6.300 U/min und 327 Nm bei 2.300 U/min. Nun begann die zeitraubende Einzelabstimmung über den ganzen Tag mit folgendem Endergebnis: 296,4 PS bei 6.600 U/min und 378 Nm bei 3.700 U/min. Mehrleistung und Drehmoment über das ganze Drehzahlband. Gleichzeitig wurde das DSG-Programm mit einer neuen Software überschrieben. Drehmomentsbegrenzungen sind nun Geschichte. Aber wie fährt er nun, dass war nach getaner Arbeit die große Frage. Und ich kann nur sagen endlich so wie er aussieht, nämlich richtig gut. Der Motor hat endlich Leistung satt über das gesamte Drehzahlband, hängt toll am Gas und hat eine tolle Drehmonetentwicklung. Als schöner Nebeneffekt klingt der Motor nun mit dem Auspuff ebenfalls richtig erwachsen. Mehr Motorleistung braucht mein Artega nicht mehr. Es war die richtige Entscheidung erst einmal die Motor- u. DSG-Steuerung zu überarbeiten. Kompressorkit etc. kommt für mich jetzt nicht mehr in Frage. Die Heimfahrt war die reinste Freude, da die Motorelekronik sich während der Fahrt noch selber feinjustiert hat und somit der Motor nach ca. 100 km nochmals besser lief. Einfach nur geil! Einen Mehrverbrauch konnte ich nicht feststellen. Ich versuche mal das Diagramm demnächst einzustellen. Bilder sagen ja mehr als tausend Worte.

Ralf
Owner
Beiträge:178
Registriert:Fr 13. Jun 2014, 18:57
Fahrzeug:Artega
Artega FIN:5121
Farbe:Feuerrot

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Ralf » Do 26. Mär 2015, 19:35

Hallo Spyder,
Danke für den Bericht. Hast Du im DSG auch die Schaltzeiten schärfer machen lassen? Bei mir soll es im manuellen und Sportmodus geändert werden. Wenn ich im Mai meinen Termin durchgefüht habe, werde ich auch mal berichten.
Gruß Ralf

Spyder
Beiträge:19
Registriert:So 21. Dez 2014, 11:06
Fahrzeug:Artega Gt
Farbe:Macadamiabraun

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Spyder » Do 26. Mär 2015, 22:43

Hallo Ralf,
die Schaltzeiten wurden sowohl für den D-Modus, M-Modus als auch für den S-Modus( noch kürzer) verkürzt. Die größte positive Veränderung wurde im S-Modus erreicht, hier erfolgen die Schaltzeitpunkte und Schaltdrehzahlen viel besser bzw. intuitiver. Der D-Modus schaltet auch hier viel intelligenter. Die DSG-Programmierung war bei mir gar nicht so im Focus. Aber ein Muss wenn man die Performance des Artegas neben der Motorleistung positiv beeinflussen will. Hinzu kommt bei der DSG-Programmierung die jetzt vorhandene Longe-Control. Eine Funktion die einen richtig tollen Start hinlegt und du aufpassen musst, dass du nicht in den Drehzahlbegrenzer reinhämmerst. Das Ganze hat den Artega nur verbessert und nicht verschlimmbessert. Ich kann Dir nur empfehlen, die kompletten Fahrmodies neu zu überschreiben. Es ist alles besser geworden. Wenn Dir das aus welchen Gründen auch immer nicht gefällt, kannst Du die Programmierung jederzeit wieder verändern lassen. Gruß Spyder

Chris
Owner
Beiträge:81
Registriert:So 22. Dez 2013, 23:24
Fahrzeug:Artega GT
Artega FIN:5129
Farbe:Feuerrot
Wohnort:Hessen

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Chris » Fr 27. Mär 2015, 09:50

261,9PS?! 12,4% Minderleistung!!! Das ist schon ein Grund um vom Kaufvertrag zurück zu treten. Echte Frechheit!

http://www.kfz-betrieb.vogel.de/recht/articles/345990/

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Patrick » So 29. Mär 2015, 15:17

Das hört sich sehr gut an, Spyder! Über Diagramme würde ich mich freuen.

Uwe Haßler
Owner
Beiträge:178
Registriert:Sa 8. Okt 2011, 15:29
Fahrzeug:Artega GT
Artega FIN:5213
Farbe:Schneeweiß

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Uwe Haßler » So 29. Mär 2015, 15:40

Hi Spyder!

Was hattest Du denn für die Leistungssteigerung investiert?

Beste Grüße!

Spyder
Beiträge:19
Registriert:So 21. Dez 2014, 11:06
Fahrzeug:Artega Gt
Farbe:Macadamiabraun

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Spyder » So 29. Mär 2015, 17:26

Hallo Chris,

in jedem VW-Forum kannst Du es lesen, dass die R 36-Motoren die angegebene Leistung nicht haben. Das ist kein Geheimnis. Beim Artega kommt hinzu, dass der R 36-Motor hinten eingebaut ist und dadurch nochmals an Motorleistung verliert (Luftzufuhr etc.). Hier spricht man von einem Leistungsverlust von noch einmal 5-10PS. Artega durfte die Software von VW nicht verändern, sodass eine elektronische Anpassung ab Werk nicht durchgeführt wurde.
Ich selber fahre noch einen Porsche Boxster Spyder 2010 mit 320 PS und da merkt man sehr deutlich das im Vergleich zum Porsche die rund 300 PS beim Artega nie anstanden. Aber warum juristisch einsteigen, wenn man den Malus individuell beheben kann. Der Jurist kostet mehr € und Nerven als dieses Update.

Hallo Patrick,
das Diagramm folgt in Kürze, bin zur Zeit etwas PC-mäßig eingeschränkt, da man mir gestern mein Laptop entwendet hat.

Hallo Uwe,
der ganze Spass vor Ort hat bei Custom-Chips 1.150.- gekostet. Die Summe setzt sich wie folgt zusammen:

- Einzelabstimmung rund 500.-€
- Anpassung DSG Sonderpreis rund 300.-€
- Zusatzkosten für wiederholtes Ein- Ausbauen des Steuergerätes rund 85.-€
- Prüfstandslauf vorher und nachher rund 85.-

darauf die Märchensteuer ergibt die 1.150.-€

Ich kann für mich nur festhalten, dass das ein richtig guter Invest war und ich das jederzeit wieder machen würde. Im Übrigen hat das Motorupdate den Vorteil, dass der Motor nicht mehr so rußt und die Einlassventile nicht so schnell zusotten.
Bin gestern noch mal gefahren und bin sehr zufrieden mit der Leistung, im 1. und 2. Gang regelt das ESP kräftig ein da die Leistung in Kombination mit dem Drehmoment richtig an den Antriebswellen zerrt. Wie sich das Ganze auf die Endgeschwindigkeit auswirkt habe ich nicht ausprobiert, ist für mich aber auch nicht von großer Bedeutung.

Ralf
Owner
Beiträge:178
Registriert:Fr 13. Jun 2014, 18:57
Fahrzeug:Artega
Artega FIN:5121
Farbe:Feuerrot

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Ralf » So 29. Mär 2015, 18:54

Hallo Spyder,
freut mich das Du zufrieden bist. Es scheint ja wirklich keine 300 PS zu geben. Ich hatte auch gehofft, dass der offene Auspuff von Artega etwas kompensiert. Komme gerade aus der Garage, habe mir ein paar Carbon Frontsplitter gebaut. Ich darf auch noch nicht fahren, da mein Saisonkennzeichen von April bis November gültig ist. Was Du mit dem Russ schreibst wäre auch ein schöner Nebeneffekt, meiner ist ja weiß foliert, einiges habe ich nachfoliert und im Diffusorbereich dreckt sich der "Kleine" schon ganz schön ein.

Antworten