mögliches Motortuning

ajzahn
mögliches Motortuning

Beitrag von ajzahn » Fr 20. Aug 2010, 12:04

Leistung (kW/PS) 235 / 320
Drehmoment (Nm)375

Dieses Produkt gibt es nur bei SKN! Dem €CO Tuning Erfinder ist mit diesem innovativen Produkt der große Wurf gelungen. €CO Tuning 75 vereint das Kraftstoff sparende €CO Tuning mit dem leistungsstarken Power Tuning.

Die Vorgehendweise ist dabei denkbar einfach. Im Teillastbereich, das heißt, bis ca. 75% Gaspedalstellung greift das Kraftstoff sparende €CO Tuning. Sie können demnach mit der bewährten €CO Tuning Software Geld sparen und die Umwelt schonen. Im Volllastbereich (100% Gaspedalstellung / Kick Down) - hierbei denkt man nicht unbedingt an den Verbrauch - greift das SKN Power Tuning. Das erleichtert Überholvorgänge oder Beschleunigungen am Berg, mit Anhänger oder einfach nur so zum Spaß.

http://skn.shp-rp.de/de/produkt.html?ma ... id=402442&

Uwe Haßler
Owner
Beiträge:178
Registriert:Sa 8. Okt 2011, 15:29
Fahrzeug:Artega GT
Artega FIN:5213
Farbe:Schneeweiß

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Uwe Haßler » So 8. Sep 2013, 11:59

Hallo an alle!

Es gibt jetzt die Möglichkeit, bei HGP Tuning den Artega mit einem Turbo zu versehen.

Ich bin schon länger mit HGP in Kontakt und kann jetzt folgende Fakten liefern:

Leistung bei 454 PS gemessen mit der Original Karrosse.
Umbau des Motors komplett mit Turbo
Verstärkung der DSG Kupplung
Änderung des Auspuffes
Tüv Abnahme
Komplettpreis mit Umbau 26.500.-€

Allerdings müssen mindestens 3 Umbauten gemacht werden, sonst lohnt sich das Tüv Gutachten nicht, zudem müssen diverse Formschläuche extra angefertigt werden.

Also, wer hat Interesse daran, seinen Artega umbauen zu lassen?

Meldet Euch bei mir, damit wir das koordinieren können.

Uwe

Realtd
Owner
Beiträge:60
Registriert:Do 14. Jun 2012, 20:59
Fahrzeug:Der Geraet GT
Wohnort:Hessen

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Realtd » Mi 20. Nov 2013, 16:26

Hallo Uwe,
hallo Forum,

wollte mich mal erkundigen, ob daraus etwas geworden ist?

Viele Grüße aus Frankfurt

Uwe Haßler
Owner
Beiträge:178
Registriert:Sa 8. Okt 2011, 15:29
Fahrzeug:Artega GT
Artega FIN:5213
Farbe:Schneeweiß

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Uwe Haßler » Mi 20. Nov 2013, 18:49

Servus Michael!

Nächste Woche bekomme ich die neuen (kleineren) Spiegel, um die Anströmung des Lufteinlasses zu verbessern. Anschließend geht der Artega zum Karosseriebauer, dort bekommt er beidseitig größere Carbon-Lufteinlässe, damit der Ladeluftkühler und Luftfilter besser durchsetzt wird. Erst wenn die Karosseriearbeiten erledigt sind, soll der Turbo nachgerüstet werden.

Bisher hat sich keiner mehr gemeldet. Entweder warten alle auf ein besseres Angebot oder sind halt mit der Leistung zufrieden?!

Keine Ahnung... :(

Chris
Owner
Beiträge:81
Registriert:So 22. Dez 2013, 23:24
Fahrzeug:Artega GT
Artega FIN:5129
Farbe:Feuerrot
Wohnort:Hessen

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Chris » Mo 23. Dez 2013, 20:41

Ah,das ist ja interessant. Unabhängig von dem Forum habe ich auch bei HGP angefragt aber noch keine Antwort erhalten. Wie läuft es denn mit dem Projekt? Gibt es eigentlich Detailinformationen von HGP zu dem Umbau?
Z.B.:

Welche Motorkomponenten werden getausch?
Wird die Verdichtung geändert?
Um welchen Turbolader handelt es sich?
Welche Software wird verwendet und in welcher Form werden die Maps angepasst?
Was passiert mit der Motorkühlung? Die wird gar nicht weiter betrachtet wie mir scheint. Wenn man 150PS mehr an Bord hat muss man auch ca.150PS mehr wegkühlen.
Gibt es einen extra Ölkühler um die durch den Turbolader eingebrachte Wärmeenergie abzufedern?

Uwe Haßler
Owner
Beiträge:178
Registriert:Sa 8. Okt 2011, 15:29
Fahrzeug:Artega GT
Artega FIN:5213
Farbe:Schneeweiß

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Uwe Haßler » Fr 3. Jan 2014, 19:30

Servus Chris!

Es wird im Endeffekt der gleiche Umbau wie im Passat gemacht, allerdings als Single-Turbo. Es sind die Anbauten, die sich davon unterscheiden. Wie Schläuche und Kühler, die an den Artega angepasst werden müssen. Vom technischen her bleibt es beim x-fach verbauten Turbokit von HGP.

Hast Du ernsthaft vor, den GT mit Turbo zu versehen? Wenn ja, müssten wir uns absprechen, denn HGP verlangt mindestens 3 Umbauten, damit die TÜV Gebühren wieder reinkommen...

Beste Grüße!

Uwe

Chris
Owner
Beiträge:81
Registriert:So 22. Dez 2013, 23:24
Fahrzeug:Artega GT
Artega FIN:5129
Farbe:Feuerrot
Wohnort:Hessen

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Chris » Di 7. Jan 2014, 18:41

Leider hat sich die Firma immer noch nicht geäußert. Vielleicht haben Sie ja keine Lust mehr?!

Die Frage nach der Haltbarkeit stimmt mich noch immer sehr skeptisch ohne weiter Detailinfos über dem Umbau. Eine weitere Frage ist die Eintragbarkeit. Bei dem Leistungsschub muss auch die Bremsanlage modifiziert werden. Da gehts dann schon wieder los mit Herstellersuche mit ABE, sonst darf man da auch wieder ein Gutachten machen lassen und keiner sagt einem, ob die verbaute Bremsanlage dann wirklich ausreichend ist.

Im Grunde ist das schon interessant,aber für "läppische" 150PS mehr 26000€ ausgeben.....nicht wirklich.

Uwe Haßler
Owner
Beiträge:178
Registriert:Sa 8. Okt 2011, 15:29
Fahrzeug:Artega GT
Artega FIN:5213
Farbe:Schneeweiß

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Uwe Haßler » Di 7. Jan 2014, 21:30

Hi Chris!

Wenn Du weiter oben suchst wirst Du sehen, dass bei den 26.000.- die Tüv Abnahhme inkludiert ist. Ebenso findest Du alle Detailinfo`s bei HGP unter dem Punkt Passat VR 3.6. Dort wird der Umbau mit 502 PS offeriert. Die PS Zahl erreicht der Artega nur deshalb nicht, weil der Ladeluftkühler nicht ideal angeströmt wird. Und anders gesagt bekommst Du mit 150 PS 50% mehr Leistung. Und das bei dem Leergewicht des Artega...

Der Motor ist mit 502 PS ausgelegt und legt "nur" 450 PS ab. Hast also nochmals Reserven.

Wenn Du ne bessere / haltbarere / günstigere Möglichkeit weißt, die TÜV eingetragen wird und noch mehr PS generiert, so lass mich an Deinem Wissen teilhaben. Ich such schon lange und auch im Forum wurde schon viel und lange diskutiert.

Beste Grüße

Uwe

Chris
Owner
Beiträge:81
Registriert:So 22. Dez 2013, 23:24
Fahrzeug:Artega GT
Artega FIN:5129
Farbe:Feuerrot
Wohnort:Hessen

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Chris » Do 9. Jan 2014, 18:37

Hi!

Ja,ich habe die Infos auf der Webseite schon gesehen,aber wenn das alles an Umrüstung ist(im Prinzip gar nichts im Motor,keine Kolben,keine Pleuel,keine erweiterte Kühlung) dann fliegt dir das Ding nach 30min Volllast um die Ohren. Ich würde was wetten drum,dass die Kolben bei 200-250°C Mehrtemperatur die Grätsche machen. Und das alles bei einem Frontserienmotor, der nun im Heck sitzt(Wasserpumpe wird ja vermutlich die gleiche sein). Leergewicht hin oder her. Für 26000€ kann man auch einen gebrauchten M5 Motor reinsetzen und man hat seine 507PS(falls er denn rein passt).
Das sieht immer alles so toll aus bei Grip! und Konsorten. Beschleunigung wie die Sau. Leistung pur. Wie lange sowas hält.....das wird dann nicht gesagt.
Bei so einem Turboumbau verändert man ja auch die ganze Charakteristik des Motors. Wenn ich mir die Drehmomentenkurve so anschaue habe ich bei 2000rpm ca.460Nm, dann gehts extrem steil rauf bis 3250rpm mit 775Nm. Das sind 315Nm in 1250rpm. Schon ein ziemlicher Kopfnicker und ob das auf die Straße gebracht wird bei dem Leichtgewicht.....mit SemiSlicks vielleicht. Aber das muss jeder selbst wissen. Ich persönliche finde einen Sauger passender zum Artega.

Uwe Haßler
Owner
Beiträge:178
Registriert:Sa 8. Okt 2011, 15:29
Fahrzeug:Artega GT
Artega FIN:5213
Farbe:Schneeweiß

Re: mögliches Motortuning

Beitrag von Uwe Haßler » Do 9. Jan 2014, 20:34

Hi Chris!

Ich habe auch schon mit anderen gesprochen, die andere Variante wäre ein kompletter Neuaufbau als Sauger gewesen. Hubraum auf 3.8 Liter, neue Kolben und Kurbelwelle, Pleuel, Kopfseitig kompl. Bearbeitung. komplettes Programm also. Allerdings muss das Steuergerät neu gemacht werden und der Spaß kostet auch um die 20.000.-€ (vorhandener Motor vorausgesetzt) und einen TÜV bekommst Du nicht. Weißt Du mehr?

Antworten