Gumpert kurz vor der Insolvenz

ajzahn
Gumpert kurz vor der Insolvenz

Beitrag von ajzahn » Mi 28. Jul 2010, 15:16

(tt) - Krise beim Sportwagenhersteller Gumpert in Altenburg, der den Flitzer Apollo fertigt. 50 Mitarbeiter seien vorsorglich gekündigt, um Anrecht auf Arbeitslosengeld zu haben. Seit mehreren Wochen hätten sie nur einen Teil ihres Lohns erhalten, berichtet die Bild-Zeitung. Roland Gumpert, Geschäftsführer der Sportwagen-Manufaktur sagte laut MDR, dass Banken seinem Unternehmen keine Kredite geben und der Freistaat Thüringen eine Bürgschaft über eine Million Euro ablehnen würde. Gumpert verwies auf die Bürgschaft für Opel und zeigte sich enttäuscht, das seinem Unternehmen diese vorenthalten würde. Die Auftragsbücher seien gut gefüllt, doch es fehle Geld für Materialien. Gumpert hoffe auf einen Investor, um nicht in Insolvenz gehen zu müssen. Die Sportwagenmanufaktur baut seit 2005 den "apollo" mit bis zu 650 PS in Handarbeit.
http://www.tollesthueringen.de/eintrag/ ... ung/15574/
Zuletzt geändert von Patrick am Mi 28. Jul 2010, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel angepasst

Benutzeravatar
Salthof
Beiträge:308
Registriert:Di 8. Jul 2008, 01:00
Fahrzeug:Gecko, Z4 Roadster
Wohnort:NRW ,

Re: Gumpert insolvent

Beitrag von Salthof » Mi 28. Jul 2010, 15:24

Das finde ich sehr bedauerlich...

Aber nach Bürgschaften vom Staat zu fragen und in dem Zusammenhang das Bsp. Opel zu benennen finde ich dann doch etwas fraglich.

Andere kleine Spotwagenmanufakturen hatten auch so ihre finanziellen Engpässe und haben sich aus der Situation selbst herauslawienert.

Artega hat einen neuen Eigentümer, Wiesmann hat auch seine Sponsoren und stille Teilhaber, die aber Gott sei Dank nicht die Firma übernehmen wollen, aus Farbio wird Ginetta, und und und....
Drehmoment durch Hubraum statt Zwangsbeatmung in Zwergen !!!

ajzahn

Re: Gumpert insolvent

Beitrag von ajzahn » Mi 28. Jul 2010, 20:02

Wiesmann hat nicht nur stille Teilhaber hinzubekommen sondern auch einen 3 Geschäftsführer mit Stimmrechten, der eine der Hauptanteisleigner vertritt. Auch bei Wiesmann mustte man fremdes Kapital ins Unternehmen holen und hat dmait ein klein weinig Eigenständigkiet eingebüsst.

Mit mher als 1000 gebauten Autos hat Wiesmann immheirn ein Makrenimage erworben, etwas was Gumpert mit dem aollo nicht so richtig gelungen ist und etwas wofür Aratge noch kämpfen muss, dazu gehört ein ienduetiges Porduktimage, entweder Sportwagen oder exklusives Coupe, da muss der Weg noch gefunden werden, beides in einem Auto zu vereinen, wird nur schwer gelingen.

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Gumpert kurz vor der Insolvenz

Beitrag von Patrick » Mi 28. Jul 2010, 21:34

Ich habe den Titel angepasst, denn Gumpert ist offiziell noch nicht insolvent.

Schade um das schöne Konzept einen radikalen Rennwagen mit Nummernschild auzustatten. Die Qualität hat denen aber (auch) alles verhagelt. Hoffen wir, dass andere noch die Kurve kratzen konnten.

ajzahn

Re: Gumpert kurz vor der Insolvenz

Beitrag von ajzahn » Do 29. Jul 2010, 09:46

ich weiss aus verlässlicher Quelle, von jemanden der aktiv an diesem Projekt und speziell dem Design mitgewirktz hat und auch heute noch Rechte/Anteile besitzt, dass die Insolvenz nicht mehr zu vermeiden ist, da Gumpert nun auhc mit Rückzhalungsfpderuneg der Investoren konfrontiert ist, das Projekt ist nicht mher zu retten :(

Benutzeravatar
Hubbs
Beiträge:384
Registriert:Do 9. Apr 2009, 22:28
Fahrzeug:Clio RS F1

Re: Gumpert kurz vor der Insolvenz

Beitrag von Hubbs » Do 29. Jul 2010, 10:19

sehr schade dass man sich offensichtlich nur mit massenware ueber wasser halten kann.
mir faellt jetzt spontan kein kleinhersteller ein der nicht schon mindestens einmal pleite gegangen waere

porsche ist da wohl die absolute ausnahme unter den "kleineren" herstellernund selbst ferrari wuerde wohl ohne fiat das schicksal von maserati etc teilen.

wenn ich lese dass dieauftragsbuecher von apollo prall gefuellt sind versteh ich die insolvenz aber nicht ganz. ist ja auch nicht ganz billig der apollo da sollte doch was verdient sein dran, oder?!

Benutzeravatar
netburner
Beiträge:157
Registriert:Mo 23. Mär 2009, 13:34
Wohnort:Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Gumpert kurz vor der Insolvenz

Beitrag von netburner » Sa 31. Jul 2010, 00:11

Der Gumpert ist einfach den entscheidenden Schritt zu radikal gestaltet worden. Dadurch, dass sich der Wagen wirklich überhaupt nicht für die Fahrt durch den Stadtverkehr zum Eiscafé eignet, ist er für viele reiche Menschen schlicht uninteressant. Durch das sehr rennlastige Cockpit mit Sitzwannen ist er auch für die Scheichs im arabischen Raum außerhalb des Interesses, mal von der offenbar nicht vorhandenen Hitzefestigkeit einiger Komponenten abgesehen. Auch in den USA konnte nur eine Hand voll Apollos abgesetzt werden und das auch nur als Kitcar (Komponenten gingen einzeln über den Teich und wurden dort zusammengebaut).

Ich persönlich habe Hochachtung vor dem Mut von Herrn Gumpert, allerdings gefällt mir der Apollo absolut nicht und wenn man die qualitative Anmutung sieht, fragt man sich, wofür man soviel Geld für den Wagen ausgeben soll. In dem Preisbereich gibt es einfach deutlich "wertigere" Konkurrenz.

ajzahn

Re: Gumpert kurz vor der Insolvenz

Beitrag von ajzahn » Sa 31. Jul 2010, 07:34

sehe ich auch so,
Gumpert muss nach eigenen Angaben 16 Apollo im Jahr verkaufen, um Gewinn zu machen. Wie viele es 2009 waren, sagt Gumpert aber nicht. Klar scheint nur, dass der ehemalige AudiAnzeige-Ingenieur seit Jahren Absatzprobleme hat.
http://www.bild.de/BILD/auto/2010/03/ex ... -a__b.html

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Gumpert kurz vor der Insolvenz

Beitrag von Patrick » Sa 31. Jul 2010, 10:00

netburner hat geschrieben:In dem Preisbereich gibt es einfach deutlich "wertigere" Konkurrenz.
Wenn er läuft gibt es aber kaum ein schnelleres Auto, behaupte ich.

ajzahn

Re: Gumpert kurz vor der Insolvenz

Beitrag von ajzahn » Sa 31. Jul 2010, 19:45

schnell, aber auch für erfahrene Piloten sher schwierig zu beherrschen, wenig Grip, kurzer Radstand enorm viel Power ....

Antworten