Artega gegen Lotus Evora

ajzahn

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von ajzahn » Di 2. Mär 2010, 19:37

Group Lotus and Cosworth Announce Strategic Partnership

Two of Britain’s most renowned automotive names to become closely associated through a strategic partnership looking at the opportunity to develop high performance engines for Lotus road and race cars.

Bild

The new partnership includes the supply by Cosworth of high performance engines based upon existing Toyota engines for future Lotus cars and the assembly by Cosworth of racing engines for all motorsport activities which are based on Toyota powertrains. The first application of these race engines will be for the V6 engine in the new Lotus Evora Cup racing car.

ajzahn

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von ajzahn » Mi 3. Mär 2010, 18:20

Driven (In The Freakin’ Snow And Ice!): 2010 Lotus Evora

Bild

http://www.windingroad.com/articles/rev ... Nextscreen

ajzahn

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von ajzahn » Fr 19. Mär 2010, 12:17

Der Hauptpreis der sport auto Leserwahl 2010 ist der Lotus Evora im Wert von über 60,000 EUR.
In der Klasse "Coupes bis 100,000 EUR" steht auch wieder der Artega GT zur Wahl.

Mal sehen , wer diese Wertung für sich entscheiden kann
(und wie lange der Gewinner diesmal auf sein Auto warten darf)

ajzahn

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von ajzahn » Fr 19. Mär 2010, 12:54

den aktuellen Vegleichstest in der sport auto 04/10 gewinnt der Audi TT RS mit 53 Punken vor Porsche Cayman S mit 52 und Lotus Evora mit 48 Punkten.

Bild

sport auto schreibt aber:
Der Lous Evora ist definitiv die Überraschung des Vergleichstests. Ein hohes Mass an Lenkpräzision und Fahrdynamik katapultieren den Im Vergleich untermotorisierten Briten auf Augenhöhe mit den stärkeren Konkurrenten. Trotz des Konzepts mit zwei Notsitzen und des für Lotus-Verhältnisse höheren Gewichts zeigt auch der Evora die aus dem Hause Lotus bekannte Agilität. Mit neutralem Fahrverhalten und gut dosierbarer Bremsanlage beiet der Evora extrem viel Fahrspaß. In Sachen Motor- und Auspuffsound besteht hingegen noch etwas Nachholbedarf.
Die Rundenzeiten in Hockenheim sprechen für sich:

1:14.0 min. - Porsche Cayman S, 320 PS/1406 kg
1:14.3 min. - Audi TT RS, 340 PS/1480 kg
1:14.3 min. - Lotus Evora, 280 PS/1390 kg

das ist nach wie vor die Messlatte auch für den Artega GT!

ajzahn

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von ajzahn » Sa 20. Mär 2010, 07:15

ajzahn hat geschrieben:Der Hauptpreis der sport auto Leserwahl 2010 ist der Lotus Evora im Wert von über 60,000 EUR.
In der Klasse "Coupes bis 100,000 EUR" steht auch wieder der Artega GT zur Wahl.
diesmal kan man auch online abstimmen:

http://www.leserumfragen.de/sportauto Teilnahme-Code Y678

Benutzeravatar
netburner
Beiträge: 157
Registriert: Mo 23. Mär 2009, 13:34
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von netburner » Sa 20. Mär 2010, 11:22

Hilft nur nix, ohne dabei die Autos zu den Buchstaben/Zahlen-Kombinationen zu sehen :)


Benutzeravatar
Hubbs
Beiträge: 384
Registriert: Do 9. Apr 2009, 22:28
Fahrzeug: Clio RS F1

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von Hubbs » Sa 20. Mär 2010, 21:52

warum wird der Artega mit 1116 kg angegeben. Ich dachte der wurde von sport auto mit über 1300 kg gewogen :roll:
Ausserdem sollte doch ganz besonders bei sport auto bekannt sein, dass es den Artega gar nicht zu kaufen gibt. Warum nimmt man den nach den Erfahrungen mit Axels Gewinn in die Leserwahl überhaupt noch auf.

gibts denn eigentlich den MC laren MP4-12C, den lexus LFA oder einen Königsegg Agera schon zu kaufen ?

wozu ist diese Leserwahl überhaupt gut ?

Die Beliebtheit der bezahlbaren Autos sieht man doch an den Verkaufszahlen und bei den Supersportlern ist die Entscheidung ohnehin absolut subjektiv weil wohl nichtmal 5% der Wähler überhaupt sowas schonmal gefahren sind geschweige denn diese Wägen untereinander und schon gar nicht annähernd im Grenzbereich vergleichen können.

ajzahn

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von ajzahn » So 21. Mär 2010, 07:39

Hubbs hat geschrieben:warum wird der Artega mit 1116 kg angegeben. Ich dachte der wurde von sport auto mit über 1300 kg gewogen :roll:


das DIN Leergewicht des Artega GT wird nun offiziell mit 1285 kg angegeben. Das Leergewicht eines Straßenfahrzeuges (z. B. eines PKWs) setzt sich nach der DIN-Norm DIN 70020 aus der Masse des Fahrzeuges und dem zu 90% gefüllten Tank. In der EU-Norm EG 92/21 werden zusätzlich ein 68 Kilogramm schwerer Fahrer und 7 Kilogramm Gepäck addiert.
Hubbs hat geschrieben:Ausserdem sollte doch ganz besonders bei sport auto bekannt sein, dass es den Artega gar nicht zu kaufen gibt. Warum nimmt man den nach den Erfahrungen mit Axels Gewinn in die Leserwahl überhaupt noch auf.
der Artega GT steht erst in diesem Jahr wieder zur Wahl, 2009 tauchte er überhaupt nicht auf.

ach ja: kaufen kamm man den Artega schon, geliefert bekommt man ihn aber nicht. Ich warte nun über ein Jahr auf meinen Gewinn, es gibt Käufer, die haben bereits von 3 Jahren in Genf Fahrzeuge bestellt, wenn sie zwischenzeitlich nicht storniert haben, warten sie heute noch- Man muss wohl aus OWL stammen, um so viel Geduld aufbringen zu können. oder aber treuer Artega Jünger, um sich so blenden zu lassen.

ajzahn

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von ajzahn » Do 8. Apr 2010, 17:51

Lotus Evora – well done!

Lange mussten wir warten, bis es endlich etwas neues von der Insel gab. Jetzt ist er endlich da: Das neue Lotus Topmodell Evora soll noch sportlicher sein als die Elise und dazu sogar alltagstauglich. GQ.com fuhr den Briten und war überrascht.

...

Bild

Auf Augenhöhe mit der Konkurrenz

Wenn man sich für einen Evora mit Vollausstattung inkl. Technik-, Premium- und Sportpaket entscheidet, stehen unterm Strich knapp 90.000 Euro. Damit ist der Brite auf Augenhöhe mit seinen beiden deutschen Konkurrenten Audi TT RS und Porsche Cayman S. Diese sind etablierter, bieten ein extrem hohes Niveau an Qualität und Alltagstauglichkeit. Aber auch hier haben die Briten aufgeholt und uns positiv überrascht. Der Evora ist deutlich leichtfüßiger als die beiden und bedingt durch die geringe Stückzahl auch nicht an jeder Ecke zu sehen. Im Jahr 2009 hat Lotus in Deutschland insgesamt nur 107 Fahrzeuge verkauft - mit dem Evora hofft man mindestens auf eine Verdoppelung der Absatzzahlen. Wenn dann noch die geplanten Kompressor- und Hybrid-Varianten kommen, werden sich bestimmt noch mehr Sportwagenliebhaber für den britischen Traditionshersteller entscheiden. Well done Lotus!
http://www.gq-magazin.de/articles/techn ... /07/20333/


dies ist die Messlatte für den Artega GT!

107 Autos in 2009, die Produktion des Evora startete erst Mitte des Jahres un die ersten kamen erst im Herbst nach Deutschland und die Zahl beinhaltet auch die anderen Modell wir den Elise

dennoch eine Zahl, die Artega erst mal erreichen muss, die geplanten 500 Stück/Jahr halte ich noch immer für utopisch. Lotus ist da sehr viel realistischer mit den Verkaufszahlen.

Im Vergleich zur mächtigen Konkurrrenz aus dem Hause Audi und Porsche, beide verzeichnen zurzeit stark fallende Verklaufszahlenfür den TT und Cayman S (Porsche hat 2008 noch weltweit 6044 Cayman S verkaufen können, ca. 25% davon in Deutschland), dieser Markt wird nicht gößer sondern kleiner, wo möchte Artega denn da 500 Autos im Jahr verkaufen?

Antworten