Artega gegen Lotus Evora

ajzahn
Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von ajzahn » So 5. Jul 2009, 19:58

das engl. evo Magazin hat aktuell den Farbio GTS mit dem Lotus Evora und Porsche Cayman S verglichen und kommt zu folgendem Ergebnis:
In the end, though, this is Lotus versus Porsche, and even though they are both global cars and remarkably similar on paper, it seems they can’t help reflecting where they come from, the Lotus excelling on demanding, give-and-take roads, the Porsche coming into its own at speed.

The Lotus is an impressive achievement given the budget. It’s refined, it’s comfortable, it’s fast and it’s economical, just like the Cayman. But what Lotus has added is everything that’s good about an Elise – particularly the clarity of steering, the supple ride and the effortless agility and precision – and allowed them to headline in a bigger, higher-quality package. And suddenly the Porsche feels like its wheels are made of lead.

The Cayman is still a great car but the Evora, well, the Evora is irresistible.
der Farbio GTS, vom Konzept durchaus mit dem Arteg GT zu vergleichen aber lange nicht so perfekt wie ein Artega GT (s. spartnischen Innenraum), verliert hier deutlicih:
The Farbio is essentially right but when compared with two cars of such high calibre, the need for some concerted fine-tuning is clear. It especially needs this in its dynamics, to tie down its damping and dial in a bit more straight-line positivity, but it’s a big-hearted car that’s not short of character.
Bild

http://www.evo.co.uk/carreviews/cargrou ... arbio.html

ajzahn

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von ajzahn » Mi 29. Jul 2009, 14:03

aufgrund es hohen Preises vergleicht die britishce Presse den Lotus Evora mit einem Nissan GT-R:

Bild

http://www.facebook.com/ext/share.php?s ... exq&ref=nf

aber ist dieses Brickett, diese Playstation auf Rädern überhaupt eine Alternaitve zum Evora oder gar Artega GT?
Ultimately the GT-R feels like it has been built for speed, the Evora for feel. Each reveals the other’s strengths and weaknesses: what the Evora gives you the GT-R can’t and vice versa. Choosing a winner is null and void.
das Desgn spircht sichelrich nicht für den GT-R, wohl aber die überragenden Fahrleistungen des Porsche Killers?

ajzahn

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von ajzahn » Mi 12. Aug 2009, 08:15

Evora is UK’s Best Driver’s Car

The Lotus Evora has won Autocar’s annual Britain’s Best Driver’s Car comparison for 2009.

Lotus’s new 2+2 coupe beat last year’s winning car, the Nissan GT-R, plus nine performance cars launched within the past 12 months, to seal a victory after three days of driving on roads and at Goodwood Motor Circuit in Sussex.

http://www.autocar.co.uk/News/NewsArtic ... rs/242429/


company press release:
Autocar crown Evora "Britain's Best Driver’s Car 2009"

The Lotus Evora shows its pedigree fending off tough competition from the world’s best driver’s cars to become Autocar favourite.

The competition included rigorous road and track assessment, using the stunning roads around the South Downs and the fantastic high speed corners at the Goodwood race circuit. The feature included driver’s cars from Aston Martin, Nissan, Porsche, Audi, Lamborghini and Jaguar.

Chas Hallet, Autocar Editor said about the Evora, “The best here. Brilliant on the track. Nimble, delicate and forgiving. Even better on the road.”

Autocar magazine in summing up the competition added, “Decisions don’t come much more clear cut than this, with nine out of 10 judges placing the Evora first. This contest is about finding a car that is not only technically capable, but also thrilling and engaging wherever you drive it, and the Lotus nails those criteria”.

The unique mid-engined 2+2 Lotus Evora combines a super stiff extruded and bonded Aluminium chassis with decades of vehicle dynamics knowledge employed to tune its race car derived double wishbone suspension. The result is a great driver’s car that offers exceptionally high levels of ultimate grip, with performance and braking to match.

Roger Becker, Vehicle Engineering Director said, "The dynamic ability and driving experience of the Evora were the foundation of the engineering process and we are delighted that Autocar has recognised this by giving the Evora this accolade. The Evora offers the great Lotus driving experience in a very comfortable, practical, refined and efficient package, and with only 205 g/km of CO2 it shows that the Evora is a supercar for the 21st century."

Luke Bennett, Director of Lotus Cars commented, "We are really pleased to win this title as it not only demonstrates the engineering expertise and brilliant manufacturing at Lotus, but also asserts our position in this very exclusive and competitive sector. There is huge global demand for the Evora and to cope with this high demand we are taking on over 150 manufacturing staff, which is roughly a 30% increase."

Lotus Evora: 205 g/km CO2
32.5 mpg (8.7 litres / 100 km) - Combined Cycle
22.8 mpg (12.4 litres / 100 km) - Urban Cycle
43.5 mpg (6.5 litres / 100 km) - Extra Urban Cycle

Benutzeravatar
Hubbs
Beiträge:384
Registriert:Do 9. Apr 2009, 22:28
Fahrzeug:Clio RS F1

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von Hubbs » Mi 12. Aug 2009, 15:40

hab letzte Woche auf der Autobahn eine(n) Evora gesehen. Werden die denn schon ausgeliefert ?

Aber wo kriegt man so einen denn wieder her. Auto König verkauft keine Neuwägen mehr und Merz&Pabst.... na ja.... ich denke nicht, daß man in DEM Laden ein Auto kaufen sollte, wenn man Wochen lang ohne Erfolg auf einen Rückruf wartet

Hubbs

marta
Beiträge:4
Registriert:Do 23. Jul 2009, 17:38
Fahrzeug:Bentley Contnental R

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von marta » Mi 12. Aug 2009, 16:33

Will Dich ja nicht angreifen aber ich finde es schade, wenn hier renomierte Händler angegriffen werden. Vielleicht hinterfragst Du Dich mal selber selbstkritisch, wo der Grund liegen könnte, warum man Dich nicht wieder anruft.

Benutzeravatar
Hubbs
Beiträge:384
Registriert:Do 9. Apr 2009, 22:28
Fahrzeug:Clio RS F1

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von Hubbs » Mi 12. Aug 2009, 17:14

marta hat geschrieben:Will Dich ja nicht angreifen aber ich finde es schade, wenn hier renomierte Händler angegriffen werden. Vielleicht hinterfragst Du Dich mal selber selbstkritisch, wo der Grund liegen könnte, warum man Dich nicht wieder anruft.

ich weiß ja nicht, wie DU eine Probefahrt vereinbarst. ICH rufe da freundlich an, sage, daß ich Interesse an einem Artega GT habe und ob eine Probefahrt möglich wäre. Wenn man mir dann am Abend davor absagt ist das auch noch ok, aber wenn man dann verspricht zurückzurufen und das nicht macht finde ich das nicht in Ordnung.
Wenn man bei Merz&Pabst was gegen mich als Kunden hat soll man mir das bitte sagen, vielleicht handelt es sich ja um ein Mißverständnis, vielleicht fühlt sich ja jemand bei Artega auf den Schlips getreten, weil ich nach der Pannenserie in Delbrück meinen Frust hier reingeschrieben habe (ich meine das war doch wirklich ein Witz was da abgelaufen ist) und man hat mich bei M&P angeschwärzt. Aber einfach nicht mehr melden find ich armselig und mimosenhaft.
Wie würdest DU denn reagieren, wenn du nach einem Dutzend schweigsam und brav erduldeten Versuchen und Vertröstungen bei **** nach Vorabsprache einen ganzen Tag und 500 Euro für die Anfahrt investieren würdest und dann läuft das so ab wie in meinem Fall ??? Da ist mir der Kragen geplatzt und ich finde mit Recht. Daß ich seither Artega ziemlich kritisch gegenüberstehe ist dann wohl kein Wunder. Die tun aber auch ABSOLUT gar nichts um die Situation wenigstens ein wenig zu verbessern. Wenn ich in meinem Job Mist bauen würde , was ich ja jedem zugestehe, daß sowas passieren kann, ginge ich auf den "Gegner" zu und würde versuchen rauszufinden wie man die Lage retten kann. Hat man bei Artega ja wohl nicht nötig. Den Tipp mit der selbstkritischen Hinterfragung reiche ich hiermit gerne weiter...

Außerdem habe ich M&P nicht generell schlecht gemacht, sondern nur MEINEN Fall beschrieben. Oder findest DU das in Ordnung, wenn die versprechen zurückzurufen und das nicht machen? Kann ja im Allgemeinen ein ganz guter Händler sein, kenn ihn ja nur vom Telefon und da gabs ja bis zum Vortag der angesagten Probefahrt keine Probleme, daher auch die Vermutung mit der Rücksprache bei Artega.

Mal Hand aufs Herz, wie hättest du reagiert, einfach alles geschluckt ?! Irgendwann ist halt mal Schluß mit meiner Geduld und warum soll immer der Kunde alles schlucken und das Autohaus oder der Hersteller macht einen auf Mimose.

ach ja...und viele Grüße an den Rest des Artegateams "Marta"

Hubbs
Zuletzt geändert von Hubbs am Mi 12. Aug 2009, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.

ajzahn

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von ajzahn » Mi 12. Aug 2009, 17:59

das was Hubbs bei Auto König, Merz & Pabst und Artega so passiert ist, darüber sind schon ganze Bücher geschrieben worden, gleich ein paar gute Beispiele für die Servicewüste Deutschland, hier ist nicht mehr der Kunde der König

wer den Kunden aber völlig aus dem Zentrum seiner Interessen verbannt, bekommt dafür schnell die Quittung, in einem Verdrängswettbererb muss er sich nicht wundern, wenn er letztendlich untergeht, dem Kunden stehen dafür viele andere Türen offen

auch Händler müssen sich nicht alles gefallen lassen, es gibt viele andere interessante Autos, die er seinen Kunden anbieten kann, auch die Hersteller bemühen sich intensiv um diese Vertriebskanäle

marta
Beiträge:4
Registriert:Do 23. Jul 2009, 17:38
Fahrzeug:Bentley Contnental R

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von marta » Mi 12. Aug 2009, 18:11

Lieber Hubbs, nicht so dünnhäutig. Zum Thema Artega kann ich Dir nur zupflichten, darum habe ich ja auch meine Konsequenzen gezogen.

marta
Beiträge:4
Registriert:Do 23. Jul 2009, 17:38
Fahrzeug:Bentley Contnental R

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von marta » Mi 12. Aug 2009, 18:14

ach ja, fast hätte ichs vergessen: vergiss nie, " der Fisch stinkt ja bekanntlich immer vom Kopf" somit müssen die Händler nur ausbaden, was der Kopf nicht kann.......

Benutzeravatar
Hubbs
Beiträge:384
Registriert:Do 9. Apr 2009, 22:28
Fahrzeug:Clio RS F1

Re: Artega gegen Lotus Evora

Beitrag von Hubbs » Mi 12. Aug 2009, 18:17

ich will ja gar kein König sein, es reicht ja wenn man ganz normal mit mir umgeht, von Mensch zu Mensch.

Leben und leben lassen.

Hubbs

Antworten