Audi TT RS, kein Vergleich

ajzahn
Re: Audi TT RS, kein Vergleich

Beitrag von ajzahn » Sa 19. Jun 2010, 17:16

auf dem Kleinen Kurs in Hockenheim liegen der Audi TT RS und der Arteeg GT fast gleich auf:

1:15.0 --- 124.80 km/h - Audi TT RS, 340 PS/1483 kg (sport auto 09/09)
1:15.2 --- 124.47 km/h - Artega GT, 300 PS/1283 kg (sport auto 07/10)

letzendlich entscheidet hier der Geschmack und der persönliche Fahreindruck

ajzahn

MTM Audi TT RS

Beitrag von ajzahn » Mo 4. Okt 2010, 15:21

Wie viel Leistung braucht man, um in Punkto Höchstgeschwindigkeit die 300er Marke zu knacken? Wer glaubt, dass es 500 oder mehr sein müssen, wird im wahrsten Sinne des Wortes schnell eines besseren belehrt, wenn er den MTM TTRS kennenlernt. 312 Stundenkilometer zeigte die GPS-Messung für den vom Veredler MTM aus Wettstetten/ Ingolstadt auf 472 PS leistungsgesteigerten TT RS bei Testfahrten Anfang September auf dem Hochgeschwindigkeitskurs im italienischen Nardo an. Ein Wert, an dem sich manch anderer Tuner trotz Mehrleistung die Zähne ausbeißen wird.

Bild

"Entscheidend ist nicht, was wir auf dem Leistungsprüfstand am Motor messen, sondern wieviel PS auf der Strasse wirklich ankommen", so Roland Mayer, Inhaber und Technik¬chef von Audi-Veredler MTM. Das richtige Gesamtkonzept bringt für Fahrdynamik, Beschleunigungszeiten und Höchstgeschwindigkeit oft mehr, als die Suche nach maximalen Leistungswerten. Im Falle des MTM TT RS bedeutet das: eine Modifizierung des Seriensteuergerätes, der Austausch des Turboladers gegen ein Modell von MTM und eine komplett neue MTM Abgasanlage ab der Turboeinheit. Das Ergebnis: 472 PS (347 kW) bei 7.000 U/min, 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit, die in Nardo mit 312 km/h gemessen wurde.
Gefahren wurde auf Dunlop Sport Maxx Reifen in der Dimension 255/30 ZR 20.

So ausgerüstet muss der MTM TT RS in der Ausbaustufe mit 472 PS den Vergleich mit den TT-Boliden anderer Veredler nicht scheuen, die trotz Mehrleistung von teilweise 30 PS noch mit der 300er Marke kämpfen und auch die vier-Sekunden-Marke bei der Beschleunigung nach unten nicht durchbrechen. MTM arbeitet derzeit auch an einer über 500 PS Variante.

Dass MTM einer der führenden und wohl auch der schnellste aller Audi-Veredler welt-weit ist, untermauern die Ingenieure aus Wettstetten bei Ingolstadt auch mit anderen Bestwerten: mit 344,2 km/h ist ein MTM RS6 R der schnellste Serienkombi der Welt, gefahren im vergangenen Jahr mit einem Kundenfahrzeug und vom Kunden selbst, wiederum in Nardo. Und auch der 'schnellste Bentley' kommt aus der Werkstatt von Roland Mayer: 331 km/h wurden 2008 per GPS gemessen. Ebenfalls ein Weltrekord für den TT von Audi: 393,3 km/h mit dem Bimoto, dem straßenzugelassenen TT mit zwei Motoren. Noch heute der Streckenrekord für straßenzugelassene Fahrzeuge in Nardo, gefahren von Florian Gruber, der für MTM immer wieder ins Auto steigt. Die Fahrten in Nardo sind für MTM wichtiger Bestandteil der Entwicklungsarbeit. Die hohen Lufttemperaturen – bei den Tests jetzt waren es zeitweilig 35° und mehr – zeigen schnell auf, ob das leistungsgesteigerte Fahrzeug auch unter extremen Bedingungen noch 'läuft'.

Die Kosten für die Motorleistungssteigerung des TT RS von 380 auf 472 PS gibt MTM mit 14.500 Euro an, inklusive Mehrwertsteuer und Montage. Verbunden mit der Empfehlung auch Bremse und Räder vom Veredler zu verbauen, Preis für die geschmiedeten 20'' Zöller im Bimoto-Design und die aufwendige wie verzögerungsstarke Bremsanlage mit 380er gekörnten Scheiben und 8-Kolben-Bremssättel auf der Vorderachse: 9.973 Euro, wiederum inklusive Mehrwertsteuer und Einbau.

ajzahn

Die Siebengang S tronic im Audi TT RS

Beitrag von ajzahn » Mo 4. Okt 2010, 17:21

* Audi TT RS Coupé und TT RS Roadster nun auch mit S tronic erhältlich
* Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ermöglicht schnellen Gangwechsel ohne spürbare Zugkraftunterbrechung
* Hoher Wirkungsgrad senkt Kraftstoffverbrauch

Bild

Der Audi TT RS, das Topmodell der TT-Familie, ist nun auch mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe bestellbar. Damit beeindruckt die von der quattro GmbH entwickelte puristische Fahrmaschine mit blitzschnellen Schaltvorgängen und einer in ihrer Klasse wegweisenden Effizienz. So begnügt sich der TT RS Coupé im Mittel mit 8,5 Liter Kraftstoff auf 100 km und einem CO2-Ausstoß von nur 197 g/km.

Jetzt liefert Audi den TT RS neben der Version mit Sechsgang-Handschaltgetriebe auch mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic, das Dynamik, Komfort und Effizienz perfekt vereint. Der Schaltvorgang erfolgt durch den Wechsel der beiden Kupplungen binnen weniger Hundertstelsekunden; er läuft fließend und hochkomfortabel ab, ohne wahrnehmbare Unterbrechung der Zugkraft.

In jedem Bereich auf hohe Effizienz hin konzipiert: Der siebte Gang ist als drehzahl­senkender Overdrive lang übersetzt und reduziert so den Verbrauch. Der Fahrer hat die Wahl zwischen zwei vollautomatischen Modi und dem manuellen Modus, in dem er die Gänge mittels der Schaltwippen am Lenkrad oder per Wählhebel wechselt. Zusätzlich bietet eine „Launch Control“ die nahezu perfekte Beschleunigung aus dem Stand heraus – mit geballter Turbo-Power und minimalem Reifenschlupf. Damit beschleunigt der TT RS mit S tronic noch rasanter als mit dem Handschalt­getriebe. Bereits in 4,3 Sekunden werden mit dem Coupé aus dem Stand 100 km/h erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Die Begrenzung kann auf Wunsch aufgehoben werden.

Der einzigartige 2,5-Liter TFSI 5-Zylinder-Motor im Audi TT RS wurde im Juni 2010 mit dem „International Engine of the Year Award“ ausgezeichnet. Mit den Audi-Kerntechnologien Turboaufladung und FSI-Direkteinspritzung ausgestattet, leistet das Kraftpaket bei 5.400 bis 6.500 U/min 250 kW (340 PS) und erreicht bei 1.600 bis 5.300 U/min ein maximales Drehmoment von 450 Nm. Der Fünfzylinder sorgt im Zusammenspiel mit dem permanenten Allradantrieb quattro und einem Hochleistungsfahrwerk für fulminante Fahrleistungen.

Die Auslieferung des TT RS mit S tronic beginnt im Oktober zum Preis von 58.300 Euro für das Coupé und 61.150 Euro für den Roadster.

Das ist wirklich eine Alternative zum Artega GT, 340 PS aus 2,5 Liter Hubraum. 450 Nun gebündelt mit der 7-Gang S tronic für unter 60.000 EUR, da bleibt noch genug Luft fpr die Individualisierung :) :!:

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Die Siebengang S tronic im Audi TT RS

Beitrag von Patrick » Mo 4. Okt 2010, 17:34

Wirklich ein schönes Auto mit einem tollen Motor, aber warum bist du immer auf der Suche nach den unmöglichsten Alternativen zum Artega? Der RS ist ähnlich schnell, aber es ist ein TT, wie er tausendfach in jeder Stadt herumfährt, da kann man noch so viel individualisieren.

Ich denke lieber dran das Beste aus beiden Fahrzeugen zu kombinieren: Einen Artega RS mit dem 5-Ender und 7 Gang DSG! Das wäre was! :roll:

ajzahn

Re: Die Siebengang S tronic im Audi TT RS

Beitrag von ajzahn » Mo 4. Okt 2010, 18:23

Patrick hat geschrieben:warum bist du immer auf der Suche nach den unmöglichsten Alternativen zum Artega?
jeder mögliche Kunde/interessent prüft möglche Alternativen bevor er sich vielleicht für einen Artega GT entscheidet. Auch in diesem Marktsegment, welches Artega gerne erobern möchte, gibt es einen Verdrängungswettbewerb mit einem breiten Angebot von Audi, Porsche auch auch Lotus, drum prüfe, wer sich ewig bindet. ;)
Patrick hat geschrieben:Ich denke lieber dran das Beste aus beiden Fahrzeugen zu kombinieren: Einen Artega RS mit dem 5-Ender und 7 Gang DSG! Das wäre was! :roll:
Artega GT RS, ohne jeden Schnick-Schnack, ja, das wär´was :!:

Benutzeravatar
Patrick
Administrator
Beiträge:1577
Registriert:Mo 21. Apr 2008, 22:40
Wohnort:Berlin & Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Audi TT RS, kein Vergleich

Beitrag von Patrick » Mo 4. Okt 2010, 18:45

und schon sind wir auf einem Nenner ;)

Antworten