Wiesmann stellt Insolvenzantrag

Wies­mann ist eine wah­re Insti­tu­ti­on im Bereich der deut­schen Klein­se­ri­en­her­stel­ler. Das 1988 gegrün­de­te Unter­neh­men aus dem west­fä­li­schen Dül­men hat eine lan­ge Tra­di­ti­on in der Her­stel­lung puris­ti­scher Sport­wa­gen im typi­schen Retro­de­sign.

Wiesmann MF4 CS am Bilster Berg

Wies­mann MF4 CS am Bils­ter Berg

Nun ist auch die­ser Sport­wa­gen­her­stel­ler in finan­zi­el­le Nöte gelangt und hat am 14. August beim Amts­ge­richt Müns­ter einen Insol­venz­an­trag gestellt. Die Ver­ant­wort­li­chen bei Wies­mann suchen der­zeit nach neu­en Inves­to­ren, um das Fort­be­stehen des Unter­neh­mens zu sichern. In den letz­ten 25 Jah­ren wur­den etwa 1.600 Fahr­zeu­ge mit den belieb­ten BMW Moto­ren her­ge­stellt.

Seit eini­gen Mona­ten ist das Ein­stiegs­mo­dell MF3 auf­grund neu­er Zulas­sungs­vor­aus­set­zung nicht mehr erhält­lich, ein Nach­fol­ger wur­de noch nicht ange­kün­digt. Der Ein­stieg beginnt nun bei ca. 130.000 Euro für einen GT MF4, das Spit­zen­mo­dell Roads­ter MF5 kos­tet gar 200.000 Euro.

Artega-GT.de wünscht viel Erfolg die schwie­ri­gen Zei­ten zu über­win­den!

Schreibe einen Kommentar